Newton-Navarro-Brücke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

-5.7591666666667-35.204444444444Koordinaten: 5° 45′ 33″ S, 35° 12′ 16″ W

f1

Newton-Navarro-Brücke
Newton-Navarro-Brücke
Newton-Navarro-Brücke
Nutzung Kraftfahrzeuge, Fahrräder und Fußgänger
Querung von

Fluss Potengi

Ort Natal
Konstruktion Schrägseilbrücke
Gesamtlänge 1.781,60 Meter
Breite 22 Meter
Längste Stützweite 212 Meter
Höhe 55,1 Meter (maximal)
Fahrzeuge pro Tag 25.000 Fahrzeuge pro Tag
Baukosten 170 Millionen Real
Baubeginn 24. Oktober 2004
Fertigstellung 17. November 2006
Eröffnung 21. November 2007
Maut keine
Lage
Newton-Navarro-Brücke (Brasilien)
Newton-Navarro-Brücke

Die Newton-Navarro-Brücke (auch: Ponte de Todos – Newton Navarro) verbindet den nördlichen Teil des brasilianischen Bundesstaats Rio Grande do Norte mit seiner Hauptstadt Natal. Die Brücke gehört zu den längsten Schrägseilbrücken des Landes und trägt den Namen des Künstlers Newton Navarro (1928–1992). Sie überquert den Fluss Potengi, der nordöstlich der Brücke in den Atlantischen Ozean mündet. Die Schnellstraße stellt die Verbindung zum Flughafen São Gonçalo do Amarante sicher.

Geschichte[Bearbeiten]

Bauarbeiten im Januar 2007

Bereits 1992 verfolgte die damalige Verwaltung unter dem Bürgermeister Aldo Tinoco ein Brücken-Projekt. Ein Vorhaben dieser Größenordnung erschien vielen Bauherren jedoch im Hinblick auf die Finanzierung als unmöglich. Erst 2003 übernahm die Regierung die Verantwortung für die Projektvorbereitung und eröffnete 2004 eine Ausschreibung.

Die Bauarbeiten begannen offiziell am 24. Oktober 2004 und verzögerten sich im Folgejahr aufgrund verschiedener Skandale und Grundstücksstreitigkeiten, sodass auch der Eröffnungstermin immer wieder verschoben werden musste. Die Eröffnungsfeier dauerte vom 16. bis zum 21. November 2007; am letzten Tag der Feierlichkeiten wurde die Brücke ihrer Bestimmung übergeben.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die 170.000 Tonnen schwere Schrägseilbrücke im Fächersystem misst in ihrer Gesamtlänge rund 1,7 Kilometer. Ihre vier Hauptpylone messen 103,45 Meter Höhe. Insgesamt wurden 62.930 Kubikmeter Beton, davon sind 70 % bewehrt. Die Gesamtmasse des verwendeten Stahl beträgt 8.621.526 Kilogramm.

Pro Tag verkehren auf der Brücke über 25.000 Fahrzeuge. Das Steigungsmaximum der Rampen beträgt 5,80 %.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ponte de Todos, maior obra da engenharia do Estado