Ngöbe-Buglé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ngöbe-Buglé
Coasta Rica Kolumbien Provinz Bocas del Toro Ngöbe-Buglé Provinz Chiriquí Provinz Veraguas Provinz Los Santos Provinz Herrera Provinz Coclé Provinz Colón Guna Yala Kuna de Wargandí Emberá-Wounaan (Territorium) Emberá-Wounaan (Territorium) Kuna de Madugandí Provinz Darién Provinz PanamáNgobe-Bugle in Panama.svg
Über dieses Bild
Lage von Ngöbe-Buglé in Panamá
Daten
Hauptstadt Chichica
Einwohnerzahl 121.000
Fläche 6.673 km²
Bevölkerungsdichte 18 Ew./km²
untergeord. Provinzen 7
ISO 3166-2 PA-NB

Ngöbe-Buglé ist eines von fünf indigenen Territorien in Panama.

Das Territorium wurde im Jahr 1997 aus Teilen der Provinzen Bocas del Toro, Chiriquí und Veraguas gebildet. Inzwischen besitzt es den De-facto-Status einer Provinz und befindet sich somit in der höchsten verwaltungstechnischen Gliederungsebene Panamas.

Bewohnt wird Ngöbe-Buglé von den Völkern der Ngöbe und Buglé (Guaymí). Gesprochen werden von ihnen die Sprachen Ngäbere und Buglere.

Ngöbe-Buglé ist infrastrukturell nur schlecht erschlossen und schwer zugänglich.

Das Territorium ist seinerseits wiederum in sieben Bezirke (distritos) mit insgesamt 58 Gemeinden (corregimientos) unterteilt:

Bezirk (Hauptstadt)

  1. Besiko (Soloy)
  2. Kankintú (Bisira)
  3. Kusapín (Kusapín)
  4. Mirono (Hato Pilón)
  5. Müna (Chichica)
  6. Nole Duima (Cerro Iglesias)
  7. Ñürüm (Buenos Aires)

8.7697222222222-81.733888888889Koordinaten: 9° N, 82° W