Ngadda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ngadda
Der Ngadda auf einer Karte des Tschadsees

Der Ngadda auf einer Karte des Tschadsees

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Nigeria, Bundesstaat Borno
Flusssystem Ngadda
Ursprung Nordwestflanke des Mandara-GebirgesVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehlt
Versickerung und Verdunstung Tschadsee, östlich von Monguno12.66666713.833333Koordinaten: 12° 40′ 0″ N, 13° 50′ 0″ O
12° 40′ 0″ N, 13° 50′ 0″ O12.66666713.833333
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Einzugsgebiet 14.400 km²[1]
Durchflossene Stauseen Alau-Stausee
Mittelstädte MaiduguriVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Der Ngadda ist ein Fluss im Nordosten Nigerias. Er ist ein am Oberlauf permanent und am Unterlauf ein saisonal fließender Fluss[2]. Seine Quellen liegen an der Nordwestflanke des Mandara-Gebirges und er fließt in nordöstlicher Richtung dem Tschadsee entgegen, den er jedoch seit den 1980er Jahren nicht mehr erreicht. Die Größe seines Wassereinzugsgebiets beträgt ca. 14.400 km², im Osten des Bundesstaates Borno[1].

An seinem Oberlauf durchfließt er die ca. 130 km² großen Sambisa-Sümpfe, ca. 50 km südöstlich von Maiduguri. In diesem Sumpfgebiet ist sein Flusslauf nicht definiert. Hier erhält er mit jährlich ca. 127 Mio. m³ den ebenfalls die Sümpfe querenden Fluss Yedseram[3]. Auf dieses Wasseraustauschphänomen geht sein Name zurück, der aus der Sprache des Volkes der Kanuri stammt. Nach Verlassen der Sambissa-Sümpfe wird der Ngadda am Alau-Stausee aufgestaut, dieser wurde 1987 errichtet und erreichte erstmals 1992 sein maximales Stauvolumen von 345 Millionen m³. Nach verlassen des Stausees fließt er durch die nigerianische Großstadt Maiduguri und bewässert die Jere-Bowl Feuchtgebiete, in der Flutsaison[3] und fließt entlang des Bama Beach Ridges, bevor er östlich von Monguno am ehemaligen Seeufers des Normalen Tschadsees ein Flussdelta ausbildet und die Tschadsee-Feuchtgebiete bewässert bzw. versickert[4][5].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Transboundary Diagnostic Analysis of the Lake Chad Basin; ‚Genzüberschreitende diagnostische Analyse the Tschadsees‘ (Autor: Dr. Hassan Haruna Bdliya, PDF, englisch)
  2. The Pysical Setting of Nigeria; der Ngadda in der regionalen Beschreibung des Bundesstaates (englisch)
  3. a b The History and Future of Water Management of the Lake Chad Basin in Nigeria; ‚Geschichte und Zukunft des Wassermanagements am Tschadsee‘ (Autor: Roger Blench, PDF, englisch; 1,6 MB)
  4. The Morphology and Hydrography of the Ngadda Catchment and the Bama Beach Ridge ‚Die Morphologie und Hydrographie des Einzugsgebiets des Ngadda und des Ufers am Bama-Strand‘ (Autor: Jacob Kondu Nyanganji, englisch)
  5. OGUNKOYA & Dami: Information Sheet on Ramsar Wetlands (RIS) – 2006-2008 Version auf Wetlands.org (PDF-Dokument; 167 kB) (englisch)