Ngong (Kenia)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ngong (Kenia)
Blick auf Ngong
Blick auf Ngong
Basisdaten
Einwohner 21.000 Einw.
Höhe 1961 m
Koordinaten 1° 22′ S, 36° 38′ O-1.366666666666736.6333333333331961Koordinaten: 1° 22′ S, 36° 38′ O
Ngong (Kenia) (Kenia)
Ngong (Kenia)
Ngong (Kenia)
Politik
Provinz Rift Valley
County Kajiado

Ngong ist eine Stadt mit circa 21.000 Einwohnern in der Provinz Rift Valley in Kenia. Ngong liegt im Kajiado District. Ngong liegt an den Ngong-Bergen, die Karen Blixen in ihrem Buch Jenseits von Afrika beschreibt. In der Nähe von Ngong befindet sich das Grab von Denys Finch Hatton.

Ngong ist das Wort der Massai für „Knöchel“.[1]

1986/1987 erregte der Otieno-Fall, bei dem eine geplante Beerdigung in Ngong zu einem Rechtsstreit führte, für Aufsehen.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Godfrey Mwakikagile: Kenya: Identity of a Nation; New Africa Press, 2007; ISBN 978-0-9802587-9-0; hier online bei books.google, abgerufen am 6. Dezember 2009.
  2. David William Cohen, E. S. Atieno Odhiambo: Wer begräbt SM?, Literatur-Verlag Münster, 1992, hier online bei books.google