Niña Pastori

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Niña Pastori oder María Rosa García García (* 15. Januar 1978 in San Fernando, Cádiz, Spanien) ist eine spanische Flamenco-Sängerin. Sie ist die einzige Tochter und das fünfte Kind von José und La Pastori, eine Flamenco-Sängerin von der Volksgruppe der Gitanos, den spanischen Zigeuner. Mit sechs Jahren begleitete sie ihre Mutter in die Flamenco-Tablaos (Höfe und Cafés mit Flamenco-Bühnen) der Nachbarschaft.

Sie wurde durch Camarón de la Isla beeinflusst und arbeitete mit Größen wie Rafael Riqueni zusammen.

Diskografie[Bearbeiten]

  • Entre dos puertos, 1996 - Zwischen zwei Häfen
  • Eres luz, 1998 - Du bist Licht
  • Cañaílla, 2000 - Kleiner Gauner
  • María, 2002
  • No hay quinto malo, 2004 - Der fünfte ist nie schlecht (Bedeutung etwa: Wirf die Flinte nicht gleich ins Korn oder Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen)
  • Joyas prestadas, 2006 - Geliehene Juwelen
  • Joyas propias, 2007 - Eigene Juwelen
  • Esperando verte, 2009 - Ich warte, Dich zu sehen
  • Raíz, 2014, mit Lila Downs & Soledad - Wurzel

Weblinks[Bearbeiten]