Nicholas Hawksmoor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nicholas Hawksmoor (* 1661; † 1736) war ein englischer Architekt des Barocks. Er gilt nach John Vanbrugh als der größte Individualist dieser Epoche.

Blenheim Palace - nach dem Zerwürfnis zwischen John Vanbrugh und Sarah Churchill, Duchess of Marlborough, hatte Hawksmoor die Bauleitung inne

Biografie[Bearbeiten]

Nicholas Hawksmoor wurde als Sohn einer Bauernfamilie in Nottinghamshire geboren. Mit 18 Jahren arbeitete er als Mitarbeiter von Sir Christopher Wren, unter anderem beim Bau des Greenwich Hospital. Nach dem Tod von Wren wurde er 1690 von John Vanbrugh übernommen, mit dem er gemeinsam am Castle Howard und am Blenheim Palace baute. Nachdem sich Vanbrugh nach dem Tod von John Churchill, 1. Duke of Marlborough mit dessen Witwe Sarah Churchill wegen der Baukosten überwarf, war es Nicholas Hawksmoor, der die Bauausführung von Blenheim Palace überwachte. Wie groß der Anteil von Hawksmoor an den Arbeiten von Wren und Vanbrugh war ist heute nicht mehr feststellbar.

1702 machte sich Hawksmoor als Architekt selbstständig und kombinierte in seinen Arbeiten klassische Elemente des Barock, Ideen seines Lehrmeisters Vanbrugh und Vorgaben aus der römischen Antike sowie der Gotik. Sein erster eigener Bau war Easton Neston in Northamptonshire. Dabei handelt es sich um einen festen rechteckigen Bau, der von Säulen umgeben ist.

1711 wurde Hawksmoor vom britischen Parlament als leitender Architekt für das Bauvorhaben von 50 neuen Kirchen in London eingesetzt, sechs dieser Kirchen entwarf er selbst. Dabei handelte es sich unter anderen um St. Anne´s in Limehouse (1712 - 1724), St. Mary Woolnoth (1716 - 1727), die Christchurch in Spitalfields (1723-1739, sein größtes Werk) und St. George in Bloomsbury. Außerdem gestaltete er den Innenhof und den Speisesaal des All Souls College in Oxford und die Westtürme der Westminster Abbey, beide in neugotischem Stil. Das Mausoleum des Castle Howard ist dagegen sehr stark von der römischen Baukunst beeinflusst.

Literatur[Bearbeiten]

  • Pevsner, Honour, Fleming: Lexikon der Weltarchitektur, Prestel-Verlag München 1992

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nicholas Hawksmoor – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien