Nicholas Meyer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nicholas Meyer (2008)

Nicholas Meyer (* 24. Dezember 1945 in New York City) ist ein US-amerikanischer Schriftsteller, Drehbuchautor und Regisseur.

Leben[Bearbeiten]

Vor seiner Karriere studierte er an der University of Iowa und machte dort 1968 seinen Abschluss.

Bekannt geworden ist er durch seine Regie- und Drehbucharbeiten an den Star-Trek-Spielfilmen Star Trek II: Der Zorn des Khan und Star Trek VI: Das unentdeckte Land. Auch am Drehbuch von Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart war er beteiligt.

Regie führte er auch bei den Filmen The Day After – Der Tag danach (The Day After) und Company Business. Daneben ist er Autor mehrerer Sherlock-Holmes-Pastiches sowie Drehbuchautor der Verfilmung eines dieser Bücher (The seven-per-cent-solution/Kein Koks für Sherlock Holmes).

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten]

  • mit Barry Jay Kaplan: Black Orchid. The Dial Press, New York City, USA 1977.
    • deutsch von Rainer Bosch: Schwarze Orchidee, Roman. Als Knaur Taschenbuch, München 1979, ISBN 3-426-00647-2.
  • The Seven-per-cent-Solution, 1974 (Kein Koks für Sherlock Holmes, 1976; Sherlock Holmes und der Fall Sigmund Freud, 1995, ISBN 3-404-13648-9)
  • The Canary Trainer, 1993 (Sherlock Holmes und das Phantom der Oper, 1994, ISBN 3-404-13596-2)
  • The West-End Horror, 1976 (Der Mann des Schreckens, 1985; Sherlock Holmes und die Theatermorde, 1995, ISBN 3-404-13703-5)

Filmografie[Bearbeiten]

Als Regisseur[Bearbeiten]

Als Drehbuchautor[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nicholas Meyer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien