Nick Holtam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nicholas Roderick „Nick“ Holtam (* 8. August 1954 in London) ist der seit 2011 amtierende Bischof von Salisbury der Church of England. Seit 2014 ist er Mitglied des House of Lords.

Leben[Bearbeiten]

Holtam wuchs im Londoner Stadtteil Edmonton auf und studierte an der Durham University Geographie. Nach seinem ersten Studienabschluss studierte er Theologie am King’s College London und an einem Seminar der Universität Cambridge. 1979 wurde er zum Diakon und 1980 zum Priester ordiniert, worauf er im Großraum London verschiedene Stellen als Kurat, Tutor und Vikar übernahm. Von 1995 bis 2011 war Holtam Vikar der Kirche St. Martin-in-the-Fields. Im Jahre 2005 erhielt er ein Ehrendoktorat der Universität Durham und wurde zum Fellow des King’s College London ernannt.

Am 12. April 2011 wurde die Bewilligung seiner Nominierung zum Bischof von Salisbury durch das britische Königshaus bekanntgegeben, worauf er am 22. Juli 2011 in der St Paul’s Cathedral die Bischofsweihe durch den Erzbischof von Canterbury Rowan Williams empfing und am 15. Oktober in Salisbury als Bischof eingesetzt wurde.

Im Februar 2012 unterstützte Holtam als erster Bischof der Church of England öffentlich die gleichgeschlechtliche Ehe.[1] Im Juni 2013 beantwortete er in diesem Zusammenhang eine Anfrage von Waheed Alli und wies auf die Vielfalt von Ansichten innerhalb der Church of England zu dieser Thematik hin.[2]

Am 8. Dezember 2014 wurde Holtam in seiner Funktion als Bischof von Salisbury als geistlicher Lord in das House of Lords aufgenommen. Er ersetzt dort den Bischof von Newcastle Martin Wharton.

Holtam ist mit Helen geb. Harris, einer Mathematiklehrerin, verheiratet. Das Paar hat vier erwachsene Kinder.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Times, 3. Februar 2012
  2. The Daily Telegraph: Brief des Bischofs von Salisbury an Lord Alli of Norbury