Nick Jonas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nick Jonas (2008)

Nicholas Jerry Jonas (* 16. September 1992 in Dallas, Texas) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Sänger und Songwriter. Zudem war er das jüngste Mitglied der im Oktober 2013 aufgelösten Pop/Rock-Band Jonas Brothers, die er mit seinen zwei Brüdern Joe Jonas und Kevin Jonas 2005 gegründet hatte. Außerdem ist er Sänger der Gruppe Nick Jonas & the Administration. Seit 2014 spielt er in der US-Serie Kingdom einen Mixed Martial Arts Kämpfer

Leben[Bearbeiten]

Kindheit und Jugend[Bearbeiten]

Nick Jonas wurde in Dallas, Texas geboren, wuchs jedoch in Wyckoff auf. Seine Eltern sind Paul Kevin Jonas, Sr. und Denise Jonas (ehemals Miller). Sein Ur-Großvater mütterlicherseits war Italiener, außerdem hat er deutsche, irische, englische und französisch-kanadische Vorfahren und stammt von den Cherokee ab.[1][2] Sein Vater ist Musiker, Songwriter und ehemaliger Pfarrer einer Assemblies of God-Kirche. Seine Mutter war Gebärdensprach-Lehrerin und Sängerin.[3][4][5] Jonas und seine Familie gelten als sehr religiös, weshalb er auch einen Purity Ring trägt.[4] Dieser steht für sexuelle Enthaltsamkeit bis zur Ehe. Er hat zudem drei Brüder: Kevin (* 5. November 1987), Joe (* 15. August 1989) und Frankie (* 28. September 2000). Joe und Kevin sind ebenfalls Mitglied der Band Jonas Brothers. Bereits zu Beginn seiner Karriere wird bei ihm Diabetes Typ 1 festgestellt. Nick Jonas machte seine Krankheit öffentlich und engagiert sich auch für andere Diabetes-kranke Jugendliche. Unter anderem hat er auch eine Stiftung zur Unterstützung der Amerikanischen Diabetes-Gesellschaft gegründet.[6] Nick wurde, genau wie seine Brüder, von seiner Mutter Denise zu Hause unterrichtet.[7]

Schauspielerin und Sängerin Miley Cyrus gab in einem Interview 2008 zu, dass sie und Nick Jonas von Juni 2006 bis Dezember 2007 ein Paar gewesen waren.[8] Außerdem dateten sie sich nochmal im Sommer 2009. Anschließend waren er und Selena Gomez von Sommer 2008 bis März 2010 (bei zwischenzeitlicher Trennung) in einer Beziehung.[9][10][11] Seit Mai 2011 war er mit Sängerin Delta Goodrem zusammen.[12] Im Februar 2012 wurde jedoch die Trennung der beiden bekanntgegeben.[13] Seit Sommer 2013 ist er mit der ehemaligen Miss Universe Olivia Culpo zusammen.[14]

Musikalische Karriere[Bearbeiten]

Entdeckung[Bearbeiten]

Als Nick Jonas sechs Jahre alt war, wurde man in einem Friseursalon auf seine Stimme aufmerksam. Seine Mutter wurde dort einem Business-Manager vorgestellt.[15] Kurz darauf begann er, am Broadway in Musicals aufzutreten.

2002 bis 2004[Bearbeiten]

Musikalische Anfänge und Solodebüt

2002, während er im Musical Die Schöne und das Biest mitspielte, schrieb Nick Jonas zusammen mit seinem Vater einen Song namens Joy to the World (A Christmas Prayer). Dieses Lied erschien, mit Background-Gesang des Musical-Casts, auf dem Album Broadway's Greatest Gifts: Carols for a Cure, Vol. 4, welches die Aktion Equity Fights AIDS unterstützt.[16][17] Im November 2003 erhielt INO Records eine Demo-Aufnahme des Songs.[18] Das Label veröffentlichte das Lied dann für Radiostationen, wo der Song, besonders bei religiösen Sendern, äußerst erfolgreich wurde.[17] Im September 2004 wurde man bei Columbia Records auf ihn aufmerksam.[16][17] Kurz darauf unterschrieb Nick Jonas einen Vertrag mit Columbia Records und INO Records und veröffentlichte den Song Dear God.[19] Im November desselben Jahres wurde eine zweite Single veröffentlicht, eine neu aufgenommene Version des Liedes Joy to the World (A Christmas Prayer), mit dem die Karriere Jonas’ startete. Im Dezember 2004 und Januar 2005 erschien dann sein Debütalbum Nicholas Jonas, welches nach mehrmaligem Verschieben nur eingeschränkt veröffentlicht wurde. Ein genaues Veröffentlichungsdatum ist aufgrund der eingeschränkten Veröffentlichung nicht ausfindig zu machen.[20] Viele der Lieder seines Debütalbums schrieb Nick Jonas zusammen mit seinen Brüdern Joe und Kevin.[16]

2005 bis 2007[Bearbeiten]

Jonas Brothers und ansteigende Popularität

Im Frühjahr 2005 hörte der Präsident von Columbia Records, Steve Greenberg, das Debütalbum Nicholas Jonas. Das Album mochte er nicht, doch Nicks Stimme gefiel ihm. Nachdem er sich anschließend mit dem Management von Jonas traf und den Song Please Be Mine, geschrieben und eingespielt von Nick und seinen zwei Brüdern Joe und Kevin, gehört hatte, beschloss das Label, die drei Brüder als Band bei Daylight Records/Columbia Records unter Vertrag zu nehmen.[16][21][22] Am 8. August 2006 erschien dann das Debütalbum der Band, welches jedoch nur Platz 91 der amerikanischen Charts erreichte. Das Album erhielt ebenfalls nur eine limitierte Veröffentlichung. Anfang 2007 wechselte die Band dann das Plattenlabel, da Sony, welches die Rechte an Columbia Records besitzt, nicht an einer weiteren Zusammenarbeit interessiert war. Am 8. Februar 2007 gab man dann in einem Statement bekannt, dass die Band von nun an bei Hollywood Records unter Vertrag steht.[23] Das zweite Album trug den Namen Jonas Brothers und erreichte Platz 5 in Amerika und Platz 19 in Deutschland.

2008 bis 2009[Bearbeiten]

Internationaler Durchbruch und Welttournee
Nick Jonas während der Welttournee 2009 in Illinois.

Den großen Durchbruch hatte die Band und somit auch Nick Jonas 2008 mit dem Fernsehfilm Camp Rock, bei dem sie neben Demi Lovato die Hauptrollen übernahmen und auch auf dem äußerst erfolgreichen Soundtrack zu hören waren. Im selben Jahr wurde auch das dritte Album der Band veröffentlicht, A Little Bit Longer. Es erreichte Platz 1 der amerikanischen Charts und Platz 23 in Deutschland. Anschließend ging Nick Jonas mit der Band auf Tour. Die Jonas Brothers World Tour 2009 umfasste insgesamt 86 Konzerte und führte die Band nach Südamerika, Europa und Nordamerika. Sie diente der Promotion des vierten Studioalbums: das bisher letzte Album der Band erschien 2009 unter dem Namen Lines, Vines and Trying Times. Es platzierte sich ebenfalls auf Platz 1 in Amerika, in Deutschland erreichte es jedoch nur Platz 56.

2010 bis 2011[Bearbeiten]

zweite Welttournee

Im Februar 2010 erschien das Debütalbum der im Herbst 2008 gegründeten Band Nick Jonas & the Administration. Es erreichte Platz 3 der Charts. Im Januar war die Band zuvor auf eine Promotiontour gegangen, mit der man das Album in den gesamten Vereinigten Staaten bewarb. Am 7. August startete dann die 47 Shows umfassende Jonas Brothers Live in Concert World Tour 2010, mit der Nick Jonas zum Einen zusammen mit seinen Brüdern die Fortsetzung von Camp Rock, Camp Rock 2: The Final Jam, promotete, zum Anderen aber auch Songs aus dem Debütalbum von Nick Jonas & the Administration spielte. 2011 ging er erneut auf Tour. Die Nick Jonas 2011 Tour fand im September und Oktober in Südamerika statt und fokussierte sich mehr auf Nick Jonas als Solokünstler.

2010 bis 2013[Bearbeiten]

Pause und Trennung der Jonas Brothers

Die Jonas Brothers legten 2010 eine Pause von ihrer Band ein, um sich mehr auf ihre Solo-Karrieren fokussieren zu können. In dieser Zeit wendete Nick sich wieder dem Theater zu, außerdem hatte er einige Gastrollen in verschiedenen Fernsehserien. Nach drei Jahren Pause von der Band entschieden sich die Brüder 2012 wieder, gemeinsam Musik zu machen. Am 11. Oktober 2012 hatten die Jonas Brothers in der radio city hall ihr erstes Konzert nach der Pause und starteten damit ihre Tour, die bis März 2013 ging. Im Sommer 2013 lief die zweite Tour an. Die Band plante noch eine weitere Tour von Oktober bis November 2013, doch alle Konzerte wurden unerwartet zwei Tage vor Beginn abgesagt. Am 31. Oktober 2013 erklärten die Jonas Brothers im Interview mit good morning America offiziell, dass sie von nun an musikalisch getrennte Wege gehen wollen und dass sie ihr für 2013 angekündigtes Album V nicht veröffentlichen werden.

2014[Bearbeiten]

drittes Soloalbum und neues Plattenlabel

Film und Theater[Bearbeiten]

2000 bis 2003[Bearbeiten]

Musicals am Broadway

Nachdem Nick im Alter von sechs Jahren in einem Friseursalon entdeckt worden war, begann er mit sieben Jahren, am Broadway aufzutreten. Er spielte verschiedene Kinderrollen in Musicals wie zum Beispiel Die Schöne und das Biest, Les Misérables, Annie Get Your Gun und A Christmas Carol.[24]

2007 bis 2010[Bearbeiten]

Durchbruch im Fernsehen und Rückkehr zum Musical

2007 war Nick zusammen mit seinen Brüdern Kevin und Joe in der zweiten Staffel der Disney-Serie Hannah Montana zu sehen. Die Folge brach mehrere Rekorde und wurde mit 10,7 Mio. Zuschauern die meistgesehene Fernsehfolge des Kabelfernsehens. 2009 bekamen die Jonas Brothers dann ihrer eigene Sendung auf Disney. Die Serie JONAS L.A. wurde zwei Jahre lang produziert und umfasste zwei Staffeln mit insgesamt 32 Episoden. Am 20. Juni 2008 lief Camp Rock dann auf dem amerikanischen Disney Channel und erreichte eine Quote von durchschnittlich 8,9 Mio. Zuschauern, was den Film zum zweiterfolgreichsten Film des Senders machte (hinter High School Musical 2).[25] Der Fernsehfilm machte Nick Jonas international bekannt. 2009 kam dann ein 3D-Konzertfilm über die Burnin’ Up Tour der Jonas Brothers ins Kino. Bereits 2008 war er in einer ähnlichen Dokumentation über die Best of Both Worlds-Tour im Kino zu sehen gewesen. Bei der Tournee mit Miley Cyrus fungierten die Jonas Brothers als Vorband. 2010 übernahm Nick Jonas die Rolle des Marius Pontmercy beim Musical Les Miserables, bei dem er schon 2003 in anderer Rolle mitgewirkt hatte. Sein Wirken dauerte vom 21. Juni 2010 bis 24. Juli 2010, auch beim Konzert anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Musicals beteiligte er sich.[26][27]

Ab 2011[Bearbeiten]

Weitere Musicalauftritte

Vom 5. bis 7. August spielte Nick Jonas im Musical Hairspray die Rolle des Link Larkin.[28] Am 7. September 2011 verkündete er, dass er vom 24. Januar bis zum 1. Juli 2012 als J. Pierrepont im Musical How to Succeed in Business Without Really Trying zu sehen sein wird. Die Rolle übernahm er von Harry Potter-Star Daniel Radcliffe.

Diskografie[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben
Nick Jonas
  US 6 29.11.2014 (… Wo.)
Singles
Introducing Me
  DE 73 08.10.2010 (1 Wo.)
  AT 68 15.10.2010 (1 Wo.)
  UK 51 02.10.2010 (1 Wo.)
  US 92 25.09.2010 (1 Wo.)
Jealous
  US 10 27.09.2014 (… Wo.)
[29]
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung
Alben
Singles
  • Dear God (2004)
  • Joy to the World (A Christmas Prayer) (2004)
  • Introducing Me (2010)
  • Chains (2014)
  • Jealous (2014)

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Filme
Serien
  • 2007: Hannah Montana (Folge 2x16 Die Jonas Brothers)
  • 2008–2010: Jonas Brothers: Living the Dream (27 Folgen)
  • 2008–2010: Das Hausbau-Kommando (Extreme Makeover: Home Edition, zwei Folgen)
  • 2009–2010: JONAS L.A. (Jonas, 33 Folgen)
  • 2011: Mr. Sunshine (Folge 1x02 Employee of the Year)
  • 2011: Last Man Standing (Folge 1x10 Last Christmas Standing)
  • 2012: Smash (zwei Folgen)
  • 2012: Submissions Only (Folge 2x08 Another Interruption)
  • 2013: Hawaii Five-0 (Folge 4x08 Akanahe, 4x22 O ka Pili'Ohana ka 'Oi)
  • 2014: Kingdom
Musicals und Musikvideos

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nick Jonas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The JONAS Brothers talk purity rings & their Irish roots. youtube.com. Abgerufen am 13. Oktober 2011.
  2. Jonas Brothers Irish. youtube.com. Abgerufen am 13. Oktober 2011.
  3. The Jonas Brothers: It’s full scream ahead. latimesblogs.latimes.com. Abgerufen am 13. Oktober 2011.
  4. a b The Boy Band Next Door. thedailybeast.com. Archiviert vom Original am 14. Januar 2012. Abgerufen am 13. Oktober 2011.
  5. Jonas Brothers deliver squeaky clean 'punk' music. music.monstersandcritics.com. Archiviert vom Original am 26. Februar 2007. Abgerufen am 13. Oktober 2011.
  6. Teenie-Idol mit Typ-1-Diabetes, Diabetesgate, 15. April 2009
  7. Sunshine Simmons: Listen to the Jonas Brothers Home School Interview. examiner.com. 21. Februar 2009. Abgerufen am 13. November 2011.
  8. Miley: Nick Jonas and I 'Were In Love'. people.com. Abgerufen am 17. Oktober 2011.
  9. loretta: Nick Jonas and Selena Gomez Admit They Have Kissed. hollywire.com. 9. August 2008. Abgerufen am 19. November 2011.
  10. Jocelyn Vena: Nick Jonas And Selena Gomez Break Up A Second Time. hollywoodcrush.mtv.com. 1. April 2011. Abgerufen am 19. November 2011.
  11. Jocelyn Vena: Nick Jonas No Longer Dating Selena Gomez. mtv.com. 13. Februar 2009. Abgerufen am 19. November 2011.
  12. Casey Johnson: Nick Jonas Is Probably Dating Delta Goodrem - Photos. starpulse.com. 17. Mai 2011. Abgerufen am 19. November 2011.
  13. Cameron Adams: Delta Goodrem and her teenage boyfriend Nick Jonas call it quits. heraldsun.com. 22. Februar 2012. Abgerufen am 22. Februar 2012.
  14. http://www.gala.de/stars/news/newsfeed/nick-jonas-vorbildlicher-schwiegersohn_978061.html
  15. More Blink-182 Than Hanson, It's Time For The Jonas Brothers. mtv.com. Abgerufen am 17. Oktober 2011.
  16. a b c d Band interview: The Jonas Brothers, on the road, promoting their first CD. kenphillipsgroup.com. Abgerufen am 17. Oktober 2011.
  17. a b c The Jonas Brothers: hearththrobs of the Hanson kind. kenphillipsgroup.com. Abgerufen am 17. Oktober 2011.
  18. Nicholas Jonas - Dear God. inorecords.com. Abgerufen am 17. Oktober 2011.
  19. INO Records Signs 12-Year Old Singer/Actor Nicholas Jonas. christianmusic.about.com. Abgerufen am 17. Oktober 2011.
  20. Nicholas Jonas. walmart.com. Abgerufen am 17. Oktober 2011.
  21. Brothers In Arms. kenphillipsgroup.com. Abgerufen am 17. Oktober 2011.
  22. Nicholas Jonas. boysoloist.com. Abgerufen am 17. Oktober 2011.
  23. The Jonas Brothers Sign Record Deal With Disney's Hollywood Records. web.archive.org. Archiviert vom Original am 13. Februar 2007. Abgerufen am 13. Oktober 2011.
  24. Nick Jonas: Summary, tv.com
  25. High ratings for 'Camp Rock', the Disney Channel's Jonas Brothers Movie. latimesblogs.latimes.com. 21. Juni 2008. Abgerufen am 6. September 2011.
  26. Ramin Karimloo Confirmed As Enjolras In Concert LES MISERABLES; Nick Jonas Extends West End Run. broadwayworld.com. Abgerufen am 18. Oktober 2011.
  27. Blu-ray Review: Les Miserables: The 25th Anniversary Concert. buzzfocus.com. Abgerufen am 18. Oktober 2011.
  28. Nick Jonas Hairspray @ Hollywood Bowl. oceanup.com. Abgerufen am 18. Oktober 2011.
  29. Chartquellen: DE AT UK US