Nickel Creek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nickel Creek ist ein Americana-Trio aus San Diego mit Wurzeln im Bluegrass, das dem Progressive Bluegrass im Spannungsfeld zwischen Folkmusik und Countrymusik zugerechnet wurde.

Die Band besteht aus Chris Thile (Mandoline, Mandola, Gesang, Banjo), Sara Watkins (Geige, Gesang) und ihrem Bruder Sean Watkins (Gitarre, Klavier, Hintergrundgesang). Die Gruppe wurde 1989 gegründet, zusammen mit Scott Thile, dem Vater von Chris, der Kontrabass spielte, nachdem die Wakins und Thile sich bei einem Konzert der Band Bluegrass Etc. getroffen hatten. Das älteste der Kinder, Sean, war zu diesem Zeitpunkt gerade einmal 12 Jahre alt. Aus der Frühzeit der Band stammen zwei Alben, die beide nicht mehr hergestellt werden.

Nickel Creek am 25. September 2003

Später half ihnen Alison Krauss ihren Stil weiter zu entwickeln und produzierte ihr selbstbetiteltes Album, das im Jahr 2000 bei Sugar Hill erschien. Heutzutage gilt diese Platte als das Major-Debüt der Band. Inzwischen hat sich Scott aus der Band zurückgezogen. Nach mehreren Jahren Tournee mit wechselnden Bassisten füllte nun Mark Schatz die Stelle des Tourbassisten aus. Die Gruppe hat drei Alben veröffentlicht und 2003 einen Grammy für das „Beste Zeitgenössische Folk-Album“ mit This Side gewonnen. Nickel Creek und This Side haben beide Gold-Status für mehr als 500.000 verkaufte Exemplare erreicht.

Am 9. August 2005 veröffentlichten Nickel Creek ihr fünftes Studioalbum mit dem Namen Why Should Fire Die?. Im November 2006 publizierte ihre Plattenfirma ein Best of mit Songs der letzten drei CDs und den Live-Versionen von „You Don’t Have To Move That Mountain“ und dem „Fox“–Medley.

Die Band beschloss Ende 2007 nach ihrer Tour, ihr gemeinsames musikalisches Projekt auf unbestimmte Zeit auszusetzen. Chris Thile und Sara Watkins widmeten sich Solo-Projekten, Sean Watkins gründete gemeinsam mit Jon Foreman , dem Sänger der Band Switchfoot die Gruppe Fiction Family. Anfang 2014 verkündete Nickel Creek auf ihrer Website die Reunion der Band. In New York nahmen die Musiker zehn neue Stücke auf, die am 1. April 2014 auf dem Album "A Dotted Line" veröffentlicht wurden.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Nickel Creek:

  • Little Cowpoke (1993)
  • Here To There (1997)
  • Nickel Creek (2000)
  • This Side (2002)
  • Why Should the Fire Die? (2005)
  • Reasons Why – The Very Best (2006)
  • A Dotted Line (2014)


Sean Watkins (Solo):

  • Let It Fall (2001)
  • 26 Miles (2003)
  • Blinders On (2006)

Mit Jon Foreman als Fiction Family :

  • Fiction Family (2009)
  • Fiction Family Reunion (2013)


Chris Thile (Solo):

  • Leading Off (1994)
  • Stealing Second (1997)
  • Not All Who Wander Are Lost (2001)
  • Deceiver (2004)
  • How To Grow a Woman From the Ground (2006)
  • Punch (2008)


Sara Watkins (Solo):

  • Sara Watkins (2009)
  • Sun Midnight Sun (2012)

Weblinks[Bearbeiten]