Nickelodeon Movies

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nickelodeon Movies
Logo
Rechtsform Tochtergesellschaft der
Paramount Pictures
Gründung 1995
Sitz Los Angeles, Vereinigte Staaten
Branche Kinderfilm
Website Website bei Paramount
Website auf nick.com

Nickelodeon Movies ist ein US-amerikanisches Kinofilm-Produktionsunternehmen und seit 2006 eine Tochtergesellschaft von Paramount Pictures.

Geschichte[Bearbeiten]

Ursprünglich 1995 als Teil von Nickelodeon gegründet, sollte das Unternehmen zunächst für das Fernsehnetwork Kinofilme mit Zusammenhang zu Nickelodeon-Serien produzieren. Dabei wurden zunächst Kinofilme zu bestehenden Fernsehserien produziert, später drehte man dann auch Filme, zu denen erst nach Erfolg Fernsehserien entstanden (z. B. Jimmy Neutron, Barnyard). Auch andere Adaptionen und eigenständige Projekte wurden realisiert, wobei die meisten Filme Kinderfilme sind.

Bis heute hat Nickelodeon Movies keinen Film eigenständig produziert, bei den meisten Projekten war auch Paramount Pictures als Produzent oder Verleiher beteiligt. Im Rahmen der Umstrukturierung von Mutterkonzern Viacom 2005/2006, wurde Nickelodeon Movies – genauso wie MTV Films – im August 2006 Teil der Paramount Motion Pictures Group.

Besonders ab 2004 und dem Erscheinen des SpongeBob Schwammkopf Films konnte Nickelodeon Movies einige größere Erfolge an den Kinokassen erzielen. Rango erhielt 2012 den Oscar für den besten animierten Spielfilm, der in den umliegenden Jahren stets von Disney- oder Dreamworks-Produktionen gewonnen wurde. Im selben Jahr gewann Die Abenteuer von Tim und Struppi als erster Nicht-Pixar-Film den Golden Globe für den besten Animationsfilm. Der Erfolg dieser Filme führte zur Entscheidung, mit Paramount Animation ein eigenes Animationsstudio zu gründen. In Zusammenarbeit mit Nickelodeon Movies wird dieses 2015 mit SpongeBob Schwammkopf 2 seinen ersten Film herausbringen. Weitere geplante Projekte sind eine Filmadaption der Teenage Mutant Ninja Turtles und eine Fortsetzung von Tim und Struppi.

Filme[Bearbeiten]

Jahr Titel Originaltitel Weitere beteiligte Produktionsunternehmen
1996 Harriet, die kleine Detektivin Harriet the Spy Paramount Pictures
1997 Good Burger – Die total verrückte Burger Bude Good Burger
- Action League Now! – Rock-A-Big Baby [1]
1998 Rugrats – Der Film Rugrats – The Movie
- CatDog – Fetch [2]
2000 Schneefrei Snow Day
Rugrats in Paris – Der Film Rugrats in Paris: The Movie
- Edwurd Fudwupper Fibbed Big
2001 Jimmy Neutron – Der mutige Erfinder Jimmy Neutron, Boy Genius
2002 Hey Arnold! – Der Film Hey Arnold! – The Movie
Die Abenteuer der Familie Stachelbeere The Wild Thornberries Movie
- Clockstoppers
2003 Die Rugrats auf Achse Rugrats Go Wild!
2004 Der SpongeBob Schwammkopf Film The SpongeBob SquarePants Movie
Lemony Snicket – Rätselhafte Ereignisse Lemony Snicket’s a Series of Unfortunate Events Paramount Pictures und DreamWorks
2005 Deine, Meine & Unsere Yours, Mine and Ours Paramount Pictures, Metro-Goldwyn-Mayer und Columbia
2006 Der tierisch verrückte Bauernhof Barnyard Paramount Pictures
Nacho Libre
Schweinchen Wilbur und seine Freunde Charlotte’s Web Walden Media und The K Entertainment Company
2008 Die Geheimnisse der Spiderwicks The Spiderwick Chronicles Paramount Pictures und The Kennedy/Marshall Company
Frontalknutschen Angus, Thongs, and Perfect Snogging Paramount Pictures und Goldcrest Pictures
2009 Das Hundehotel Hotel for Dogs Dreamworks und Cold Spring Pictures
Zuhause ist der Zauber los Imagine That Paramount Pictures und Goldcrest Pictures
2010 Die Legende von Aang The Last Airbender Paramount Pictures, Blinding Edge Pictures
und The Kennedy/Marshall Company
2011 Rango Rango Blind Wink Productions und GK Films
Die Abenteuer von Tim und Struppi – Das Geheimnis der Einhorn The Adventures of Tintin Amblin Entertainment, WingNut Films
und The Kennedy/Marshall Company
2012 Fun Size – Süsses Oder Saures Fun Size Paramount Pictures, Anonymous Content und Fake Empire Productions

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Kurzfilm, gemeinsam mit „Good Burger“ gezeigt
  2. Kurzfilm, gemeinsam mit „Rugrats – The Movie“ gezeigt

Weblinks[Bearbeiten]