Nicki Aycox

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nicki Lynn Aycox (* 26. Mai 1975 in Hennessey, Oklahoma) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

Nicki Aycoxs Schauspielkarriere begann 1996 mit einem Gastauftritt in der Serie Weird Science. Ihre erste Filmrolle war in Defying Gravity als Gretchen. Nach einer weiteren Filmrolle und mehreren Gastauftritten in Serien konnte sie sich 1999 ihre erste größere Rolle ergattern. Sie spielte sieben Folgen lang die Rolle der Lily Gallagher in Providence.

Weitere Serienauftritte unter anderem in Akte X (#7.06 Masse mal Beschleunigung) als Chastity Raines und Ally McBeal (#3.03 Showtime) folgten. 2001 war sie dann in der Folge #1.21 Das letzte Gefecht von Dark Angel zu sehen. Zwei Jahre später konnte sie eine ihrer größeren Filmrollen in den Horrorstreifen Jeepers Creepers 2 und Dead Birds ergattern.

2005 spielte sie eine Hauptrolle in der Komödie Tom 51. Von 2002 bis 2004 spielte sie insgesamt in sechs Folgen von Ed – Der Bowling-Anwalt mit. Von 2004 bis 2006 folgten dann nur noch Serienauftritte, wo sie in mindestens drei Folgen mitspielte, wie in Supernatural (5 Folgen), Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen (10 Folgen) und Over There – Kommando Irak (10 Folgen).

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]