Nicki Sørensen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Qsicon Ueberarbeiten.svg
Artikel eintragen Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung des Portals Radsport eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Radsport auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion! Cycling (road) pictogram.svg
Nicki Sørensen Straßenradsport
Nicki Sørensen im dänischen Meistertrikot bei der Tour Down Under 2009
Nicki Sørensen im dänischen Meistertrikot bei der Tour Down Under 2009
zur Person
Geburtsdatum 14. Mai 1975
Nation DanemarkDänemark Dänemark
zum Team
Aktuelles Team Saxo Bank-Tinkoff Bank
Disziplin Straße
Funktion Fahrer
Fahrertyp Allrounder
Team(s)
1999
2000
2001-
Team Chicky World
Team Fakta
Tinkoff-Saxo
Wichtigste Erfolge

Dänischer Meister Dänischer Meister - Straßenrennen 2003, 2008, 2010, 2011
Etappensieger Vuelta a España 2005
Etappensieger Tour de France 2009

Infobox zuletzt aktualisiert: 20. Juli 2012

Nicki Sørensen (* 14. Mai 1975 in Herning) ist ein dänischer Radrennfahrer.

Nicki Sørensen begann im Alter von 19 Jahren mit dem Radsport. 1999 wurde er beim Team Chicky World Profi. 2000 nahm er an den Olympischen Sommerspielen in Sydney teil, was er 2008 wiederholte. Nach einigen Siegen bei kleineren Rennen wechselte er 2001 zum Team CSC (inzwischen Team Saxo Bank-Tinkoff Bank) von Bjarne Riis. Seine Qualitäten als Bergfahrer bewies Sørensen 2002, als er 20. bei der Tour de France wurde. Eigentlich ist er aber ein Helfer bei der Tour für seine Kapitäne, zum Beispiel Ivan Basso. Im Jahr 2005 glückte Sørensen ein Etappengewinn bei der Vuelta a España. Am 16. Juli 2009 gewann er nach einem geglückten Ausreißversuch die 12. Etappe der Tour de France als Solist. Außerdem konnte er insgesamt vier Mal den dänischen Meistertitel im Straßenrennen erringen.

2012 ging Sørensen bereits in seine zwölfte Saison bei Saxo Bank. Er soll nicht nur selbst Erfolge einfahren, sondern auch als "Capitaine de route" und Unterstützer für die jüngeren Profis wirken. Sein erstes Rennen 2012 bestritt er im Februar bei der Mittelmeer-Rundfahrt. Bei der vierten und letzten Etappe, einer Bergankunft, erreichte Sørensen 22 Sekunden hinter Solosieger Jonathan Tiernan-Locke und 17 Sekunden hinter seinem Teamkollegen Daniel Navarro sowie Stefano Garzelli in der ersten großen Verfolgergruppe das Ziel und sprintete auf den fünften Tagesrang. Damit belegte er Rang zwölf in der Gesamtwertung.

Erfolge[Bearbeiten]

1999
2000
2003
  • Dänischer Meister Dänischer Meister - Straßenrennen
2005
2008
2009
2010
2011
2012

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]