Nicolás Ardito Barletta Vallarino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nicolás Ardito Barletta Vallarino (* 21. August 1938 in Las Tablas) war der 39. Staatspräsident von Panama.

Nicolás Ardito Barletta Vallarino (2014)

Leben[Bearbeiten]

Ardito ist der Sohn des Bürgermeisters von Panama-Stadt. Bereits 1973 wurde der 35-jährige Minister von Panama und ab 1978 Vize-Präsident der Weltbank für Lateinamerika und die Karibik. 1983 wurde ihm der Vorschlag zur Präsidentschaftskandidatur gemacht, da der bisherige Präsident Jorge E. Illueca Sibauste nicht mehr kandidierte. Er gewann die Wahl mit einer hauchdünnen Mehrheit von 1.713 Stimmen gegen Arnulfo Arias, wobei Vorwürfe der Wahlfälschung laut wurden. Am 11. Oktober 1984 übernahm er das Amt des Staatspräsidenten, konnte sich aber nur bis zum 28. September 1985 im Amt halten. Sein Nachfolger wurde Erick Arturo del Valle.