Nicola Loda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nicola Loda

Nicola Loda (* 27. Juli 1971 in Brescia) war ein italienischer Profi-Radrennfahrer.

Werdegang[Bearbeiten]

Nicola Loda begann seine Karriere 1994 bei dem Radsportteam GB-MG Maglificio. Im folgenden Jahr nahm er schon zum ersten Mal an der Tour de France teil. Seinen ersten Profierfolg feierte er 1999 bei der Dänemark-Rundfahrt mit einem Etappensieg. Daraufhin wechselte er zu Fassa Bortolo, wo er in seinem ersten Jahr jeweils eine Etappe bei der Luxemburg-Rundfahrt und beim Midi Libre für sich entscheiden konnte. In der Saison 2003 konnte er nochmals eine Etappe der Luxemburg-Rundfahrt gewinnen. Danach fuhr er ein Jahr für Tenax. 2005 und 2006 fuhr Loda für das italienische UCI ProTeam Liquigas-Bianchi und beendete danach seine Karriere als aktiver Radprofi.

Erfolge[Bearbeiten]

1999

2000

2003

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Nicola Loda in der Datenbank von Radsportseiten.net