Nicolas Adames

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bischofswappen
Grabstein von Bischof Adames in der Kapelle Glacis

Nicolas Adames (* 29. Dezember 1813 in Ulflingen; † 13. Februar 1887) war der erste Bischof von Luxemburg.

Am 25. August 1839 wurde Nicolas Adames zum Priester geweiht, am 27. März 1863 wurde er Titularbischof von Halicarnassus und zum Apostolischen Vikar von Luxemburg ernannt. Im Dezember 1869 nahm er, als einer von 744 am ersten Vatikanischen Konzil in Rom teil.

Am 27. Juni 1870 wurde das Apostolische Vikariat Luxemburg zum Bistum erhoben und Nicolas Adames zum Bischof des neuen Bistums ernannt. Seine offizielle Inthronisation war am 25. Dezember. Die Kathedrale unserer lieben Frau in Luxemburg (Stadt) wurde zum Bischofssitz.

Aus politischen Gründen wurde Bischof Adames in der Kapelle Glacis beigesetzt.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]