Nicolas Grenier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nicolas Grenier (* 29. April 1975 in Paris), ist ein französischer Dichter und Übersetzer.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Er studierte an der Sorbonne und am Institut d’études politiques de Paris. Sein erster Gedichtband Quant à Saint-Germain-des-Prés, trente et un tanka sur la main d'après erschien 2011.

Seine Gedichte wurden in fünfzehn Sprachen übersetzt. Grenier selbst übersetzte Gedichte von Durs Grünbein, Ernst Jandl, Georg Trakl, Else Lasker-Schüler und den expressionistischen Dichter Jakob van Hoddis ins Französische. Zusammen mit David Rochefort übersetzte er Gedichte von Barack Obama.

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2011 Prix Paul Eluard. [1]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Quant à Saint-Germain-des-Prés, trente et un tanka sur la main d'après (2011)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Le Prix Paul Éluard 2011 attribué à notre auteur Nicolas Grenier (Version vom 10. Dezember 2012 im Webarchiv Archive.today) (zuletzt abgerufen am 29. Oktober 2012)