Nicolas Höfler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nicolas Höfler

Nicolas Höfler im Juli 2013

Spielerinformationen
Geburtstag 9. März 1990
Geburtsort ÜberlingenDeutschland
Größe 181 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
0000–2001
2001–2005
2005–2008
Herdwanger SV
SC Pfullendorf
SC Freiburg
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2008–
2010–
2011–2013
SC Freiburg II
SC Freiburg
FC Erzgebirge Aue (Leihe)
74 (8)
11 (2)
40 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 8. Dezember 2013

Nicolas Höfler (* 9. März 1990 in Überlingen) ist ein deutscher Fußballspieler in Diensten des SC Freiburg.

Karriere[Bearbeiten]

Höfler begann das Fußballspielen beim Herdwanger SV. Über die Jugendabteilung des SC Pfullendorf, wo er von 2001 bis 2005 spielte, kam er schließlich zum SC Freiburg. Mit der U-19-Mannschaft des SCF gewann Höfler die A-Junioren-Meisterschaft 2008 und den DFB-Junioren-Vereinspokal 2009. Sein Debüt für die Zweitvertretung des SC Freiburg, die in der Regionalliga Süd vertreten ist, gab er am 20. Dezember 2008 beim Heimspiel gegen Viktoria Aschaffenburg.

Zu Beginn der Saison 2010/11 beförderte Cheftrainer Robin Dutt Höfler in den Profikader des SC Freiburg. Auf seinen ersten Einsatz in der Bundesliga musste Höfler dennoch warten. So wechselte er 2011 auf Leihbasis zum FC Erzgebirge Aue. Hier wurde Höfler am fünften Spieltag gegen Eintracht Braunschweig für Guido Kocer in der 66. Spielminute eingewechselt und bekam so seinen ersten Einsatz in einer Profimannschaft.[1] Nach einem weiteren Jahr in Aue kehrte Höfler zur Saison 2013/14 zum SC Freiburg zurück. Am 27. August 2013, dem vorgezogenen 4. Spieltag, erzielte Höfler in seinem zweiten Saison- und Bundesligaspiel mit dem Treffer zum 1:1-Endstand in der 86. Minute im Heimspiel gegen den FC Bayern München auch sein erstes Bundesligator.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Männel hält den Punkt für Aue fest, kicker.de