Nicole Garcia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nicole Garcia in Paris im April 2007

Nicole Garcia (* 22. April 1946 in Oran, Algerien) ist eine französische Schauspielerin und Regisseurin.

Leben[Bearbeiten]

Ihr Filmdebüt gibt Garcia 1968 in einer kleinen Rolle der Louis de Funès-Komödie Der Gendarm heiratet, gefolgt von Jean-Gabriel Albicoccos letztem Film Faire l'amour - Emmanuelle et ses soeurs (1971) und weiteren kleineren Parts, so u. a. in Bertrand Taverniers Wenn das Fest beginnt (1972) und dem Jean-Paul Belmondo-Krimi Der Körper meines Feindes (1976). Ihre erste große Rolle spielte sie 1979 neben Jean Rochefort in Philippe de Brocas Edouard, der Herzensbrecher. Jean Rochefort ist auch der Vater ihres Sohnes Pierre. Bekannt wird sie als Hauptdarstellerin von Alain Resnais' Mein Onkel aus Amerika (1980) und Pierre Schoendoerffers L'honneur d'un capitaine (1982). Den Durchbruch bringt Nicole Garcia 1985 die Rolle der Julia Tombsthay in Michel Devilles Erotik-Thriller Gefahr im Verzug. Der Thriller Mord an einem regnerischen Sonntag festigt 1986 ihren Ruf.

1990 wechselt Garcia ins Regiefach: sie inszeniert seitdem mit Nathalie Baye in Wochenende für zwei (1990), Gérard Lanvin und Bernard Giraudeau in Der Lieblingssohn (1994), Catherine Deneuve in Place Vendôme (1998), Daniel Auteuil in L’adversaire (2002) und Benoît Magimel in Selon Charlie (2006).

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nicole Garcia – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien