Niederbauen Kulm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Niederbauen Kulm
Oberbauenstock (links) & Niederbauen Kulm (Mitte) über dem Urnersee (von der Axenstrasse Blickrichtung Westen)

Oberbauenstock (links) & Niederbauen Kulm (Mitte) über dem Urnersee (von der Axenstrasse Blickrichtung Westen)

Höhe 1'923 m ü. M.
Lage Kantonsgrenze Nidwalden / Uri, Zentralschweiz
Gebirge Alpen (Urner Alpen)
Koordinaten 685135 / 20023146.9477088.5569481923Koordinaten: 46° 56′ 52″ N, 8° 33′ 25″ O; CH1903: 685135 / 200231
Niederbauen Kulm (Nidwalden)
Niederbauen Kulm

Niederbauen Kulm (die Schreibweise variiert; in Karten meist noch Niederbauen Chulm oder Niderbauen Chulm, auf Wegweisern teilweise Niderbawen, in Anlehnung an den benachbarten höheren Oberbauenstock auch Niederbauenstock) ist der Gipfel eines Berges in den Urner Alpen auf der Grenze zwischen den Kantonen Nidwalden und Uri.

Er hat eine Höhe von 1'923 m ü. M. und ist sowohl von Emmetten (NW) im Westen, als auch von Seelisberg (UR) im Osten besteigbar. Von Seelisberg führt der Weg in 3 Stunden am Schlösschen Beroldingen vorbei auf die Alp Weid (1'288 m, Lage46.952368.5700741288) und von dort durch ein Felsentunnel mit Leiter auf den Gipfel. Der Weg kann mit der Luftseilbahn Brunni – Alp Weid[1] abgekürzt werden.[2] Von Emmetten führt eine kleine Luftseilbahn auf eine Höhe von 1'575 m[3], von der Bergstation ist der Gipfel in etwa 1½ Stunden zu erreichen.

Vom Gipfel geniesst man einen umfassenden Rundblick auf den Vierwaldstättersee und die ihn umgebenden Berge, wie (Auswahl von N nach W im Uhrzeigersinn) Rigi-Hochflue, Fronalpstock, Rophaien, Uri Rotstock, Brisen, Stanserhorn, Pilatus.

Mehr als 1'400 m unter dem Gipfel und etwas südwestlich befindet sich der Seelisbergtunnel, durch den eine wichtige Autobahnverbindung führt, wovon hier aber nichts zu verspüren ist, da sie im Süden erst wieder bei Seedorf (UR) ans Tageslicht gelangt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Niederbauen Kulm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Seelisberg Brunni – Alp Weid. Abgerufen am 12. November 2014.
  2. Wanderfreuden rund um Seelisberg. Abgerufen am 12. November 2014.
  3. Luftseilbahn Niederbauen. Abgerufen am 12. November 2014.