Niedernai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Niedernai
Wappen von Niedernai
Niedernai (Frankreich)
Niedernai
Region Elsass
Département Bas-Rhin
Arrondissement Sélestat-Erstein
Kanton Obernai
Koordinaten 48° 27′ N, 7° 31′ O48.44757.5161111111111163Koordinaten: 48° 27′ N, 7° 31′ O
Höhe 152–182 m
Fläche 11,33 km²
Einwohner 1.220 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 108 Einw./km²
Postleitzahl 67210
INSEE-Code
Website www.niedernai.fr

Dorfstraße mit Pfarrkirche in Niedernai

Niedernai (dt. Niederehnheim) ist eine französische Gemeinde mit 1220 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Kanton Obernai im Département Bas-Rhin in der Region Elsass. Sie ist mit drei Delegierten in der Communauté de communes du Pays de Sainte-Odile vertreten.

Das Haufendorf liegt südöstlich vom Kantonshauptort Obernai (Oberehnheim) und hat einen eigenen Autobahnanschluss an der Autoroute A35 (L'Alsacienne). Ein wichtiger Erwerbszweig in der Gemeinde ist die Landwirtschaft.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 636 690 799 813 942 1238 1244

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In Niedernai stehen verschiedene historische Bauwerke wie Fachwerkhäuser, der ehemalige Bergfried (heute Glockenturm der Friedhofskapelle), das heutige Rathaus (Mairie) aus dem 17. Jahrhundert und die Kirche Saint-Maximin aus dem 19. Jahrhundert mit einem 67 Meter hohen Turm. In der Kirche befindet sich seit 1898 eine Orgel, deren Gehäuse von einer 1867 in Obernai abgebauten Orgel von Andreas Silbermann aus dem Jahre 1713 stammt.[1] Die Orgel selbst stammt von dem Schweizer Orgelbauer Martin Rinkenbach (1834–1917), der sie 1898 in das historische Gehäuse einbaute. Das Niedernaier Schloss Château de Landsberg befindet sich in Privatbesitz; die neumittelalterliche Anlage aus den 1840er Jahren weist noch Reste vom im Dreißigjährigen Krieg 1634 durch die Schweden zerstörten Vorgängerschloss aus Mittelalter und Renaissance auf.

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten]

Niedernai ist seit 2000 mit der 65 km entfernten Gemeinde Nordrach in Baden-Württemberg partnerschaftlich verbunden.

Söhne und Töchter des Ortes[Bearbeiten]

  • Nathan Netter (1866–1959), Oberrabbiner und Landtagsabgeordneter

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Niedernai – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Orgel von Andreas Zimmermann in der Kirche Saint-Maximin in Niedernai, auf decouverte.orgue.free.fr, gesehen 23. Juni 2010 (französisch)