Nielsen (Mondkrater)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nielsen
Nielsen LO-IV-158H LTVT.JPG
Nielsen (Lunar Orbiter IV)
Nielsen (Mond Äquatorregion)
Nielsen
Position 31,78° N, 51,75° WMoon31.78-51.75Koordinaten: 31° 46′ 48″ N, 51° 45′ 0″ W
Durchmesser 10 km
Tiefe 1960 m[1]
Kartenblatt 38 (PDF)
Typ ALC
Benannt nach Axel Vilfrid Nielsen (1902–1970)
Harald Herborg Nielsen (1903–1973)
Benannt seit 1973
Sofern nicht anders angegeben, stammen die Angaben aus dem Eintrag in der IAU/USGS-Datenbank

9.64

Nielsen ist ein kleiner Einschlagkrater auf der nordwestlichen Mondvorderseite. Er liegt nordöstlich der Spitze der Montes Agricola in der Ebene des Oceanus Procellarum, nordwestlich des großem Kraters Aristarchus. Ein nicht benannter Dorsum verläuft parallel zu den Dorsa Whiston von Nielsen in nordwestlicher Richtung zu Mons Rümker.

Der Krater wurde 1973 von der IAU nach dem dänischen Astronomen Axel Vilfrid Nielsen und dem amerikanischen Physiker Harald Herborg Nielsen offiziell benannt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. John E. Westfall: Atlas of the Lunar Terminator. Cambridge University Press, Cambridge u. a. 2000, ISBN 0-521-59002-7.