Nightshift – Das Leichenhaus flippt völlig aus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Nightshift – Das Leichenhaus flippt völlig aus
Originaltitel Night Shift
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1982
Länge 108 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Ron Howard
Drehbuch Lowell Ganz
Babaloo Mandel
Produktion Brian Grazer
Musik Burt Bacharach
Kamera James Crabe
Schnitt Mike Hill
Daniel P. Hanley
Besetzung

Nightshift – Das Leichenhaus flippt völlig aus (Originaltitel: Night Shift) ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 1982. Regie führte Ron Howard, das Drehbuch schrieben Lowell Ganz und Babaloo Mandel.

Handlung[Bearbeiten]

Chuck Lumley arbeitet an der Wall Street als Broker, er ist jedoch mit seinem Job unzufrieden. Lumley findet neue Arbeit im New Yorker Leichenhaus. Dort wird ihm die Nachtschicht zugewiesen, damit die Tagesschicht ein Verwandter des Chefs übernehmen kann, der seine Arbeitszeit mit dem Fernschauen verbringt.

Lumley lernt während der Nachtschicht Bill Blazejowski kennen, der zahlreiche Geschäftsideen hat. Währenddessen kriselt seine Beziehung mit Charlotte Koogle, mit der er verlobt ist. Lumley findet seine Nachbarin, die Prostituierte Belinda Keaton, attraktiv. Die Frau inspiriert Lumley und Blazejowski zur Gründung eines Call-Girl-Dienstes mit dem Leichenhaus als Geschäftsstelle.

Kritiken[Bearbeiten]

Janet Maslin schrieb in der New York Times vom 30. Juli 1982, der Film sei „halbwegs witzig“ – er habe gute Gags in der ersten Hälfte und gravierende Probleme in der zweiten Hälfte. Ron Howard und der debütierende Michael Keaton seien die „echten Entdeckungen“ des Films.[1]

Film-Dienst schrieb, der Film sei eine weitgehend „schwungvolle Komödie über die Entwicklung eines Mannes vom Duckmäuser zum selbstbewußten Zeitgenossen“. Er biete „bis auf wenige platte Momente vergnügliche Unterhaltung“.[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Henry Winkler wurde im Jahr 1983 als Bester Hauptdarsteller – Komödie oder Musical für den Golden Globe Award nominiert. Michael Keaton gewann 1983 den Kansas City Film Critics Circle Award.

Hintergründe[Bearbeiten]

Der Film wurde in New York City gedreht.[3] Er spielte in den Kinos der USA ca. 23,6 Millionen US-Dollar ein.[4]

Soundtrack[Bearbeiten]

In diesem Film sind folgende Songs zu hören:

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Filmkritik von Janet Maslin, abgerufen am 15. April 2008
  2. Nightshift – Das Leichenhaus flippt völlig aus im Lexikon des Internationalen Films, abgerufen am 15. April 2008
  3. Drehorte für Night Shift, abgerufen am 15. April 2008
  4. Einspielergebnisse für Night Shift, abgerufen am 15. April 2008