Nijmegenmarsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Militärangehörige beim Marsch

Der Nijmegenmarsch (niederländisch: de Nijmeegse Vierdaagse) ist eine viertägige Volkswanderung, die jährlich in der dritten Juliwoche in der niederländischen Stadt Nijmegen stattfindet. Veranstalter ist die Stichting DE 4DAAGSE die Teil des Koninklijke Nederlandse Bond voor Lichamelijke Opvoeding (of KNBLO-NL) ist.

Geschichte[Bearbeiten]

Viertagekreuz (14. Verleihung)
Nijmegenmarsch 2004

Der Marsch wurde erstmals 1909 durchgeführt. Damals konnten die gut 300 Teilnehmer von 13 verschiedenen Ortschaften aus starten. Ein Jahr später wurde entschieden, die Wanderung künftig nur noch von einem Ort aus in Angriff zu nehmen. Die erste Frau beteiligte sich 1911 an dem Marsch. Obwohl sie das Ziel erreichte, kam sie aber nicht in den Genuss einer Medaille. Die ersten ausländischen Gruppen – heute sind es über 60 zivile und militärische Delegationen – schrieben sich 1928 für die Teilnahme am Event ein. 1932 meldeten sich erstmals mehr Zivilisten als Militärangehörige für den Marsch an. Äußerst populär wurde der Viertagemarsch von Nimwegen nach Ende des Zweiten Weltkriegs. 1954 nahmen erstmals mehr als 10.000 Personen daran teil.

Im Jahr 2003 wurde zum ersten Mal in der Geschichte des Marsches dienstags auf Grund der hohen Temperaturen die Marschstrecke auf maximal 40 km begrenzt.

2006 musste die 90. Vierdaagse zum ersten Mal seit 1909 bereits nach dem ersten Marschtag abgebrochen werden. Bei Temperaturen von mehr als 35 °C mussten 30 Teilnehmer ins Krankenhaus gebracht werden. 2 Personen, darunter ein geübter Wanderer, der bereits zum 13. Mal an der Wanderung teilnahm, starben. Eine weitere Person befand sich in kritischem Zustand. Insgesamt mussten die Hilfsdienste rund 300 Personen betreuen. Von den 44.000 Teilnehmern erreichten rund 1000 das Ziel nicht. Da am Mittwoch mit noch höheren Temperaturen zu rechnen war, wurde auf eine Fortsetzung des populären Marsches verzichtet. Eine Handvoll eingefleischter Wanderer meldeten sich am Mittwoch trotzdem zum Start. An den Festivitäten rund um die weltweit größte Veranstaltung für Wanderer wurde festgehalten. Die große Mehrheit der Teilnehmer reiste aber trotzdem ab, unter ihnen auch die meisten der rund 5.000 Militärangehörigen aus dem In- und Ausland.

Durchführung[Bearbeiten]

Für den Erhalt einer Auszeichnung sind vier Tagesetappen in der Länge von 30, 40 oder 50 km in Abhängigkeit von Altersklassen und Status (zivil oder militärisch) ohne Zeitvorgabe erfolgreich zu absolvieren. Die Regellänge liegt für Männer bei 50 km (Militär mit 10 kg Marschgepäck: 40 km) und für Frauen bei 40 km pro Tag; für Junioren (bis 16 Jahren) und Senioren (ab 50 Jahren) gelten kürzere Tagesetappen.[1]

Die Zeitbegrenzungen für die Streckenabschnitte sind 12 Stunden für 50-km, 10 h für 40-km, sowie 8 Stunden für die 30-km Marschierer unterschiedlich festgelegt. Alle Etappen beginnen und enden jeden Tag an der gleichen Stelle (auf dem Platz De Wedren). Die Strecken verlaufen rund um Nijmegen. Circa 1,5 Millionen Zuschauer verfolgen dieses Spektakel, wobei die ganze Woche Volksfeststimmung die Marschierer begleitet.

Da die Teilnehmerzahl im letzten Jahrzehnt immer weiter anstieg, wurde sie in den Jahren 2007 bis 2012 auf 45.000 Wanderer begrenzt, da die Kapazitäten auf einzelnen Streckenabschnitten ausgeschöpft waren. Diese Vorgehensweise barg jedoch die Notwendigkeit mit sich, dass Erstläufer regelmäßig einem Losverfahren unterworfen wurden, um einen der begehrten Startplätze zu erhalten. Da nicht alle bereits im Frühjahr angemeldeten Teilnehmer tatsächlich ihre Startunterlagen im Juli am Veranstaltungsort in Empfang nehmen, wurde die maximale Teilnehmerzahl von 45.000 Personen seit 2006 nicht mehr erreicht. Um die Chancen auf einen Startplatz für Erstläufer zu verbessern und eine annähernde Auslastung der Strecke zu erzielen, wurde für das Jahr 2013 die Teilnehmerzahl auf 46.000 angehoben. Damit ist der Nijmegenmarsch die größte Veranstaltung seiner Art.

Der Viertagemarsch ist auch Teil der Marschveranstaltungen der International Marching League (IML).

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Als Auszeichnung bei Bestehen der 4daagse werden 3 verschiedene Medaillen und eine Teilnahmebescheinigung verliehen. Die wichtigste Auszeichnung, das Viertagekreuz, wurde von der niederländischen Königin als Orden in mehreren Stufen anerkannt. Es werden grundsätzlich drei Stufen des Viertagekreuzes verliehen:

  • 1.-4. erfolgreiche Teilnahme: Bronzekreuz
  • 5.-9. erfolgreiche Teilnahme: Silberkreuz
  • Ab der 10. erfolgreichen Teilnahme: Goldkreuz

Eine weitere sichtbare Unterteilung der einzelnen Verleihungsstufen lässt die Anzahl der erfolgreichen Teilnahme erkennen und sorgt zudem für zusätzliche Motivation, die nächste Verleihungsstufe zu erlangen: Nach der ersten erfolgreichen Teilnahme wird das Bronzekreuz verliehen. Die zweite erfolgreiche Teilnahme wird mit dem Bronzekreuz belohnt, welche über dem Kreuz zusätzlich eine Krone aufweist. Die Teilnahmen 3 und 4 werden durch einen an das Ordensband (Ribbon) zu befestigenden "Ziffernschild" ersichtlich. Die fünfte erfolgreiche Teilnahme wird mit dem Silberkreuz belohnt, die sechste Teilnahme mit dem Silberkreuz und der Krone. Teilnahmen 7, 8 und 9 sind wiederum durch das "Ziffernschild" auf dem Ordensband ersichtlich. Teilnahme Nr. 10 wird mit Verleihung des Goldkreuzes geehrt. Nr. 11 ist wiederum an der zusätzlichen Krone zu erkennen und hierauf folgen dann die bereits bekannten Ziffernschilde für Teilnahmen Nr. 12-24. Ab der 25. erfolgreichen Teilnahme, bis einschließlich der 39. Teilnahme wird die Ziffer von einem Lorbeerkranz umrahmt. Weitere Unterteilungen des Goldkreuzes, welche zudem durch farbliche Gestaltung des Strahlenkranzes des Goldkreuzes ersichtlich sind, gibt es für die 40., 50. und 60. Teilnahme.

Bundeswehrsoldaten, Vollzugsbeamte der Bundespolizei (Deutschland) und Helfer der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk dürfen den Orden als Bandschnalle oder Großabzeichen tragen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: International Four Days Marches Nijmegen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.4daagse.nl/en/participation/distance-and-rewards.html