Nikō

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nikō (jap. 民部日向; * 1253; † 1314) war einer der sechs älteren Schüler Nichirens und gründete nach dessen Tod den Tempel Myoko-ji in Mobara[1][2]. Nach dem Weggang Nikkōs übernahm er im Jahre 1288 die Aufsicht über den Kuon-ji Tempel und gilt somit als Mitbegründer der Kuon-Ji-Schule des Nichiren-Buddhismus aus der sich später die heutige Nichiren-shū entwickelte.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fire in The Lotus, Daniel B. Montgomery, Mandala 1991, ISBN 1-85274-091-4, Seite 148 ff.
  2. A Dictionary of Buddhist Terms and Concepts, Nichiren Shoshu International Center, ISBN 4-88872-014-2, Seite 313.