Nikaya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Thailändischer Pali-Kanon

Nikaya ist ein Wort aus der Pali-Sprache, welches benutzt wird, um buddhistische Texte zu kennzeichnen. Im buddhistischen Pali-Kanon, insbesondere beim Suttapitaka, bedeutet Nikaya „Buch“ oder „Band“, obwohl gerade die Suttapitaka so umfangreich sind, dass sie kaum in einem Band herausgegeben werden können.

Weitere Bedeutungen[Bearbeiten]

In den Theravada-Schulen Südostasiens kann Nikaya eine Abteilung der Mönchsgemeinschaft bezeichnen, ist aber auch eine höfliche Bezeichnung für eine buddhistische Glaubensgemeinschaft (siehe Thammayut Nikaya).

Das in China benutzte Äquivalent ist Agama: die Suttapitaka des Pali-Kanons werden von den Mahayana-Buddhisten manchmal „Die Agamas“ genannt, „Die Nikayas“ dagegen gegenüber Theravada-Buddhisten.