Nikita Wassiljewitsch Filatow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Nikita Filatow Eishockeyspieler
Nikita Filatow
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 25. Mai 1990
Geburtsort Moskau, Russische SFSR
Größe 184 cm
Gewicht 78 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #28
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2008, 1. Runde, 6. Position
Columbus Blue Jackets
Spielerkarriere
bis 2008 HK ZSKA Moskau
2008–2009 Columbus Blue Jackets
2009–2010 HK ZSKA Moskau
2010–2011 Columbus Blue Jackets
2011 Ottawa Senators
2011–2012 HK ZSKA Moskau
seit 2012 Salawat Julajew Ufa

Nikita Wassiljewitsch Filatow (russisch Никита Васильевич Филатов; * 25. Mai 1990 in Moskau, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler auf der Position des linken Flügelstürmers, der seit Mai 2012 bei Salawat Julajew Ufa in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Filatow durchlief während seiner Juniorenzeit die Nachwuchsabteilung des HK ZSKA Moskau. In der Saison 2005/06 erhielt er im Alter von 15 Jahren erstmals Einsatzzeiten in der zweiten Seniorenmannschaft, die in der dritthöchsten russischen Spielklasse beheimatet war. Zum Ende der Spielzeit 2006/07 gehörte er zum Kader der russischen U18-Nationalmannschaft, die bei der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2007 die Goldmedaille gewinnen konnte. Filatow war mit neun Punkten in sieben Spielen punktbester Spieler seines Teams und hatte damit maßgeblichen Anteil am Turniersieg der Russen. In der Saison 2007/08 gab er im Alter von 17 Jahren sein Debüt in der Superliga, als er ins Aufgebot der ersten Mannschaft von ZSKA berufen wurde und fünf Spiele bestritt. Hauptsächlich lief er aber weiter für die zweite Mannschaft in der dritthöchsten russischen Spielklasse auf, wo er mit 66 Punkten aus 34 Spielen beeindrucken konnte. Zum Jahresende 2007 wurde er in den Kader für die U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2008 eingeladen, wo er die Bronzemedaille errang. Ein weiteres halbes Jahr später wurde er im NHL Entry Draft 2008 in der ersten Runde an der sechsten Position von den Columbus Blue Jackets ausgewählt.[1] Zudem sicherten sich im kanadischen Junioreneishockey die Sudbury Wolves aus der Ontario Hockey League über den CHL Import Draft die Rechte an ihm.[2]

Vor Beginn der Saison 2008/09 unterzeichnete er schließlich einen Dreijahres-Vertrag bei den Blue Jackets, da er bereits im Vorfeld großes Interesse geäußert hatte, schnellstmöglich nach Nordamerika zu wechseln.[3] Jedoch bat die Kontinentale Hockey-Liga im Anschluss daran die Internationale Eishockey-Föderation IIHF darum, dass der Vertragsstatus Filatows überprüft werden solle, da sowohl die KHL als auch sein Ex-Klub ZSKA Moskau davon ausgingen, dass er nicht als sogenannter Unrestricted Free Agent galt und somit von Seiten der NHL eine Transferentschädigung zu zahlen sei.[4] Seine erste Saison in Nordamerika begann er aber nicht in der NHL, sondern in der American Hockey League bei den Syracuse Crunch, dem Farmteam von Columbus. Nachdem er in seinen ersten beiden Spielen für Syracuse bereits zwei Mal getroffen hatte, wurde er aufgrund von personellen Ausfällen in den NHL-Kader der Blue Jackets berufen und traf auch dort gleich bei seinem Debüt. In der Folge kam er aber wieder vermehrt in der AHL zum Einsatz, was schließlich dazu führte, dass ihn die Blue Jackets zum Jahreswechsel für die U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2009 freistellten. Dort gewann er wie im Vorjahr die Bronzemedaille und war mit elf Punkten bester Scorer seines Teams. Für seine guten Leistungen bei der Weltmeisterschaft wurde der Angreifer in der Folge mit der erneuten Berufung in den NHL-Kader sowie der Wahl in die Startaufstellung des AHL All-Star Classic belohnt und erzielte bei seinem zweiten Einsatz für die Blue Jackets im Jahr 2009 den ersten Hattrick in seiner NHL-Karriere.

Am 25. Juni 2011 gaben ihn die Blue Jackets im Austausch für ein Drittrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2011 an die Ottawa Senators ab. In der Folge absolvierte er 9 NHL-Einsätze für die Senators sowie 15 AHL-Partien für die Binghamton Senators, ehe er mItte Dezember 2011 an den ZSKA Moskau ausgeliehen wurde.

Seit Mai 2012 steht er bei Salawat Julajew Ufa unter Vertrag.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Nikita Filatow als Kapitän bei der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2010

International[Bearbeiten]

  • 2008 All-Star-Team der U18-Junioren-Weltmeisterschaft
  • 2009 Bronzemedaille bei der U20-Junioren-Weltmeisterschaft
  • 2009 All-Star-Team der U20-Junioren-Weltmeisterschaft

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2005/06 HK ZSKA Moskau II Perwaja Liga
2006/07 HK ZSKA Moskau II Perwaja Liga
2007/08 HK ZSKA Moskau II Perwaja Liga 34 32 34 66 90
HK ZSKA Moskau Superliga 5 0 0 0 0
2008/09 Syracuse Crunch AHL 39 16 16 32 24
Columbus Blue Jackets NHL 8 4 0 4 0
2009/10 Columbus Blue Jackets NHL 13 2 0 2 8
2009/10 HK ZSKA Moskau KHL 26 9 13 22 16 3 0 1 1 4
2010/11 Columbus Blue Jackets NHL 23 0 7 7 8
2010/11 Springfield Falcons AHL 36 9 11 20 20
2011/12 Ottawa Senators NHL 9 0 1 1 4
2011/12 Binghamton Senators AHL 15 7 5 12 12
2011/12 HK ZSKA Moskau KHL 18 4 4 8 12 5 0 1 1 2
2011/12 Krasnaja Armija Moskau MHL 1 1 2 3 2 2 1 0 1 4
Perwaja Liga gesamt
Superliga gesamt 5 0 0 0 0
KHL gesamt 26 9 13 22 16 3 0 1 1 4
AHL gesamt 75 25 27 52 44
NHL gesamt 44 6 7 13 16

International[Bearbeiten]

Vertrat Russland bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2007 Russland WJC-U18 7 4 5 9 6
2008 Russland WJC-U20 7 4 5 9 10
2008 Russland WJC-U18 6 3 6 9 29
2009 Russland WJC-U20 7 8 3 11 6
2010 Russland WJC-U20 6 1 5 6 6
Junioren gesamt 33 20 24 44 57

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. nhl.com, Blue Jackets see a fit with Filatov
  2. canada.com, Filatov selected first by Sudbury
  3. USA Today, Blue Jackets sign Russian draft pick Filatov
  4. iihf.com, Predator inks debatable deal

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nikita Filatov – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien