Niklas Edin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Niklas Edin Curling
Niklas Edin.jpg
Geburtstag 6. Juli 1985
Geburtsort Sidensjö
Karriere
Nation SchwedenSchweden Schweden
Verein Karlstad CK
Spielposition Skip
Spielhand rechts
Status aktiv
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
EM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Mixed-EM-Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
UNI-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
JWM-Medaillen 1 × Gold 3 × Silber 0 × Bronze
Curling-WeltmeisterschaftenVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Gold 2013 Victoria
Bronze 2012 Basel
Bronze 2011 Regina
Curling-EuropameisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Gold 2012 Karlstad
Silber 2011 Moskau
Gold 2009 Aberdeen
Curling-Mixed-EuropameisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Silber 2005 Canillo
Bronze 2008 Kitzbühel
UniversiadeVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Gold 2009 Harbin
Curling-JuniorenweltmeisterschaftenVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Gold 2004 Trois-Rivières
Silber 2005 Pinerolo
Silber 2006 Joenju
Silber 2007 Eveleth
letzte Änderung: 16. Februar 2014

Niklas Edin (* 6. Juli 1985 in Sidensjö, Gemeinde Örnsköldsvik) ist ein schwedischer Curler.

Bei der Curling-Europameisterschaft 2009 in Aberdeen gewann Edin mit seinem Team Third Sebastian Kraupp, Second Fredrik Lindberg, Lead Viktor Kjäll, Alternate Oskar Eriksson die Goldmedaille. Die Round Robin hatte das Team als Zweiter abgeschlossen. Das Page-Playoff-Spiel gewann man gegen Norwegen mit 6:3. Im Finale setzte man sich mit 6:5 gegen die Schweiz durch.

Bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver stand er mit seiner Mannschaft im kleinen Finale und spielte um die Bronzemedaille. Das Spiel um Platz 3 verlor er diesmal gegen das Schweizer Team um Skip Markus Eggler mit 4:5.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Niklas Edin auf Worldcurling.org (englisch)
  • Niklas Edin in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)