Nikola (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Nikola
Nikola.svg
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Jahr(e) 1996–2005
Länge 25 Minuten
Episoden 110 in 9 Staffeln
Genre Komödie
Idee Ken Cinnamon
Karen Wengrod
Musik Peter Wieschermann
Erstausstrahlung 12. September 1997 auf RTL Television
Besetzung

Nikola ist eine deutsche Comedyserie, die von 1996–2005 von der Sony Pictures Film- und Fernsehproduktion (SPFFP) (vormals Columbia TriStar FFP) für RTL produziert wurde. Am 16. Dezember 2005 lief bei RTL die letzte Folge, die sehr gute Quoten erzielte.

Handlung[Bearbeiten]

Nach ihrer Scheidung zieht Nikola Vollendorf (Mariele Millowitsch) mit ihren Kindern Peter (Eric Benz) und Stephanie (Friederike Grasshoff) nach Köln, wo sie auf der chirurgischen Station der Rheintalklinik eine Stelle als Krankenschwester annimmt. Der dortige Chefarzt Dr. Robert Schmidt (Walter Sittler) ist ein ebenso erfolgreicher wie selbstverliebter Chirurg, vor dem die Assistenzärzte und Krankenschwestern kuschen. Nur Nikola bietet ihm die Stirn und lässt keine Gelegenheit aus, dem arroganten Arzt die Meinung zu sagen. Obwohl es keiner von beiden zugeben würde, so haben sie doch eigentlich Achtung vor den Fähigkeiten des jeweils anderen. So entwickelt sich zwischen Nikola und Dr. Schmidt ein Privatkrieg, der auch außerhalb des Krankenhauses ausgetragen wird, denn wie es der Zufall will, ist Dr. Schmidt der Besitzer des Hauses, in dem Nikola ihre Wohnung hat. Doch die beiden kommen sich mit der Zeit immer näher und heiraten in der letzten Folge.

1. Staffel[Bearbeiten]

Nach der Scheidung von ihrem Mann zieht Nikola Vollendorf mit ihren Kindern, dem 15-jährigen Peter und der 10-jährigen Stephanie, in eine Wohnung in Köln. Gleichzeitig nimmt sie in der Rheintalklinik einen Job als Stationsschwester an. Gleich am ersten Tag kriegt sie sich mit ihrem neuen Chef, dem Orthopäden Dr. Robert Schmidt, in die Haare. Sie trifft außerdem auf Tim (Verwaltungsangestellter) und Elke (Krankengymnastin) die ebenfalls im Krankenhaus arbeiten und im gleichen Haus wohnen wie Nikola. Nach ersten Schwierigkeiten lebt sich Nikola mit ihren Kindern in der neuen Wohnung ein. Allerdings zieht auch Dr. Schmidt ein, der, wie sich herausstellt, Eigentümer des Hauses ist. Nikola und Dr. Schmidt streiten sich permanent, was auch dazu führt, dass sie sich am Ende der Staffel auf einem Ball küssen.

2. Staffel[Bearbeiten]

Das Foto vom Kuss von Nikola und Schmidt kursiert im ganzen Krankenhaus. Tim hat 200 Kopien angefertigt. Der neue Verwaltungsdirektor Wagner bekommt davon Wind und will Nikola auf eine andere Station versetzten. Dies kann Schmidt aber noch verhindern. Nikola lernt bei einem Elternsprechtag den Biologielehrer ihres Sohnes Peter, Thomas Tewis, kennen. Die beiden kommen zusammen, was Schmidt nicht passt. In der letzten Folge bleibt der Aufzug, mit Nikola, Schmidt, seiner Begleitung und Tewis stecken und sie müssen sich durch die Dachluke retten. Nikola und Schmidt bleiben zurück und als der Aufzug weiter nach unten fährt, sagt Schmidt Nikola fast, dass er sie liebt.

3. Staffel[Bearbeiten]

Nikola und Tewis sind nicht glücklich. Allerdings streitet er sich die ganze Zeit mit Schmidt und sagt Nikola, sie solle sich aus allem raushalten, was sie sauer macht. Nachdem Tewis und Schmidt sich in Nikolas Wohnung geprügelt haben und dabei ihr ganzes Mobiliar verwüstet haben, trennt sie sich von ihm. Im Krankenhaus lernt Nikola Hannes Bischof kennen. Die beiden verabreden sich. Nachdem sie aber denkt, er wolle Sex, ist sie sauer. Schmidt erzählt Nikola schließlich, dass Hannes Tim gestanden hat, dass er schwul ist. Tim und Hannes sind seitdem ein Paar. Nikola verzeiht den beiden. Nikola antwortet auf eine Kontaktanzeige, und Nikola und Schmidt denken, die beiden hätten sich gegenseitig geantwortet, was sich jedoch als falsch rausstellt. Am Ende der Staffel verkracht sich Schmidt mit dem Verwaltungschef Wagner. Als dieser sich entschuldigen will, beleidigt Schmidt ihn und kündigt dann. Zunächst sind sowohl Wagner als auch Nikola glücklich damit, doch nur wenig später bittet Wagner Nikola, nochmal mit Schmidt zu reden. Nachdem Nikola und Schmidt sich in der Abstellkammer mal wieder heftig gestritten haben, ändert Dr. Schmidt plötzlich seine Absicht, das Krankenhaus zu verlassen und nach Hamburg zu gehen.

4. Staffel[Bearbeiten]

Im Krankenhaus wird der neue Verwaltungschef erwartet. Tim und Nikola sind schon schlechter Laune, als sie erfahren, dass der neue ein alter Freund von Dr. Schmidt ist. Schmidt tut alles um sich Erik Berg anzubiedern. Bei Eriks Einstandsfeier erwischt Schmidt ihn und Nikola beim Knutschen im Schwesternzimmer. Tim ist empört, was aus Nikola geworden ist. Jedoch entwickelt sich das Ganze zu einer ernsthaften Beziehung. Anfangs versucht Nikola Erik noch zu verheimlichen, dass sie Schmidt hasst, da dieser ja Eriks bester Freund ist. Das klappt allerdings nur kurze Zeit, aber Erik hat Verständnis. Das Glück der beiden wird jedoch gestört, als Nikola herausfindet, dass Erik verheiratet ist und das nur wegen der Steuer. Dr. Schmidt kann dies aber wieder geraderücken und die beiden versöhnen sich. Zwischenzeitlich hat Nikola Probleme mit ihrem Sohn Peter, der 18 geworden ist und nach einem Streit auszieht. Nachdem Dr. Schmidt fälschlicherweise gedacht hat, Erik wolle Nikola einen Heiratsantrag machen, befiehlt er seiner Assistenzärztin Borstel, ihn zu heiraten. Diese ist hin und weg, da sie schon lange in Schmidt verliebt ist. Nachdem Schmidt aber rausfindet, dass Erik und Nikola sich nicht verlobt haben, lässt er die ganze Sache sein. Am Ende der Folge macht Erik Nikola schließlich doch einen Antrag.

5. Staffel[Bearbeiten]

Nikola und Erik werden alsbald heiraten. Doch als Erik Schmidt zu seinem Trauzeugen macht, dreht Nikola durch. Am Standesamt versucht Schmidt Erik ein letztes Mal davon zu überzeugen, nicht zu heiraten, und raucht mit ihm eine Zigarre. Erik verträgt diese aber nicht und wird ohnmächtig. Auf einmal fängt der Mülleimer an zu brennen, und als Tim die mit Wasser aus einer Vase löschen will, schüttet er es aber über Nikola. Die Hochzeit ist gelaufen. Doch dank seiner guten Bekanntschaften kann Tim einen neuen Termin am nächsten Tag klarmachen. Am Abend kommt Schmidt zu Nikola und trinkt mit ihr ein Glas Wein. Nikola erzählt, dass sie mit Erik nach München ziehen wird, weil Erik dort Chancen auf einen Job hat. Als Schmidt ihr sagt, sie würde einen Fehler machen, schmeißt sie ihn raus. Am nächsten Tag sind sie wieder auf dem Standesamt. Bei der Trauung wird Nikola aber schlagartig klar, dass sie Erik nicht heiraten kann, und verlässt ihn. Erik geht nach München. Später besteht der Verdacht, dass Nikola schwanger ist. Ein Test bestätigt dies. Nachdem Schmidt sich am Telefon verplappert, kommt Erik aus München zurück. Jedoch hat Nikola ihren Schwangerschaftstest mit dem von Schwester Kati verwechselt, was bedeutet, dass sie doch nicht schwanger ist. Es kommt eine neue Verwaltungsdirektorin, die Schmidt anfänglich für nicht sehr kompetent hält, was er in einem Brief äußert. Da er ungünstig formuliert hat, beginnt für Nikola und Schmidt eine Jagd nach dem Brief. Am Ende der Geschichte hält Frau Springer Schmidt für schwul. Dadurch, dass Nikola so viele zusätzliche Aufgaben macht, kann sie an einer medizinischen Fortbildung teilnehmen. Anfangs versteht sie so gut wie nichts, schafft es aber mit der Hilfe von Dr. Schmidt, die Prüfung mit Bravour zu bestehen. Sie bekommt die Stelle der Pflegedienstleiterin angeboten, die sie erst ablehnen will. Als sich Nikola deswegen aber mit Schmidt verkracht, nimmt sie aus lauter Frust an.

Besetzung[Bearbeiten]

Hauptbesetzung[Bearbeiten]

Rolle Schauspieler Staffel Bemerkungen
Nikola Vollendorf Mariele Millowitsch 1–9 Protagonistin, Krankenschwester in der Rheintalklinik
Dr. Robert Schmidt Walter Sittler 1–9 Chefarzt an der Rheintalklinik, Nachbar von Nikola
Tim Schenk Oliver Reinhard 1–9 Verwaltungsassisstent in der Rheintalklinik, bester Freund und Nachbar von Nikola
Peter Vollendorf Eric Benz 1–9 Sohn von Nikola
Stephanie Vollendorf Friederike Grasshoff 1–9 Tochter von Nikola
Dr. Charlotte Borstel Kerstin Thielemann 1–9 Assistentin von Dr. Schmidt
Dr. Frank Brummel Roland Jankowsky 1–9 Assistent von Dr. Schmidt
Dr. Thomas Pfund Alexander Schottky 1–9 Assistent von Dr. Schmidt
Elke Pflüger Jenny Elvers-Elbertzhagen 1–3 Krankenschwester in der Rheintalklinik, beste Freundin von Nikola

Stab[Bearbeiten]

Regie[Bearbeiten]

Redaktion[Bearbeiten]

Running Gags[Bearbeiten]

  • Immer wenn Nikola und Dr. Schmidt kurz davor sind, sich zu streiten, sagt einer von ihnen „Wir beide?“, der andere nickt, und sie gehen in den Lagerraum für Medikamente.
  • Das Aufspringen seiner Assistenzärzte, sobald Dr. Schmidt erscheint.
  • Nikola und Dr. Schmidts Annäherungs-Versuche, bei denen sie immer wieder unterbrochen werden.
  • Dr. Schmidts Eifersucht auf alle Männer, die Nikola zu nahe kommen.
  • Tims Aufgeregtheit, wenn es irgendwelche Neuigkeiten gibt.
  • Seine Eigenart, von sich in der weiblichen Form zu sprechen, oder etwas, was Nikola passiert ist, auf sich zu beziehen. (z.B.: Tim: „Wir sind schwanger!“, Nikola: „Nein, Tim, ich bin schwanger!“ oder Tim: „Ich wollte schon immer mal Mammi sein!“)

Serienuniversum[Bearbeiten]

Die Serien Und tschüss!, Das Amt, Ritas Welt und Nikola teilen sich ein Serienuniversum. Zunächst waren die Charaktere Ulla Herbst (Ulrike Bliefert) und Rüdiger Poppels (Thorsten Nindel) aus Das Amt in Und tschüss!: Ballermann olé zu sehen. Später traten Nikola Vollendorf (Mariele Millowitsch) und Dr. Robert Schmidt (Walter Sittler) aus Nikola in Das Amt auf (Episode Des Wahnsinns fette Beute). Und schließlich war Hagen Krause (Jochen Busse) aus Das Amt zu Gast in Nikola (Episode Is' was Doc?). Des Weiteren wird in Folge 9 von Ritas Welt die Rheintalklinik erwähnt, in die Horst wegen eines möglichen Herzinfarktes eingeliefert werden würde.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Die Serie Nikola:

Mariele Millowitsch:

Walter Sittler:

DVDs[Bearbeiten]

Die ersten Staffeln wurden am 26. September 2008 auf DVD veröffentlicht. Auf Grund von fehlenden Musikrechten wurde die Episode „Jugendsünden“ (3. Staffel) nicht berücksichtigt. Am 5. November 2010 kam die 9. und letzte Staffel auf DVD in den Handel. Aus unbekannten Gründen entspricht die Reihenfolge der Episoden hier nicht der eigentlichen Reihenfolge der Erstausstrahlung. Am 3. Dezember 2010 erschien schließlich eine Komplettbox mit dem Titel „Die komplette Kultserie als Notfallset“.

Weblinks[Bearbeiten]