Nikolai Tichonowitsch Beresowski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nikolai Tichonowitsch Beresowski (russisch Николай Тихонович Березовский; * 17. Mai 1900 in Sankt Petersburg; † 27. August 1953 in New York City) war ein russischer Komponist und Violinist.

Berezowski wurde an der Kaiserlichen Kapelle von St. Petersburg ausgebildet. Er war Konzertmeister der Oper von Saratow und erster Violinist am Bolschoi-Theater in Moskau. Seit 1922 war er Mitglied des Philharmonischen Orchesters New York.

Berezowski komponierte vier Sinfonien, eine Sinfonietta, ein Violin-, ein Bratschen- und ein Cellokonzert, eine Toccata mit Variationen und Finale für Streichquartett und Orchester, zwei Bläserquintette, zwei Streichquartette und ein Sextett für Streicher sowie ein Poem für elf Instrumente.

Seine erste Ehefrau war Alice Louise (die Schwester von Chemiker Melvin Spencer Newman und die Enkelin von Isidore Newman, Bankier und Philanthrop aus New Orleans). Sie hatte 2 Kinder. Seine zweite Ehefrau war Judith.

Literatur[Bearbeiten]