Nikolaus Piper

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nikolaus Piper (* 17. Juni 1952 in Hamburg) ist ein deutscher Journalist.

Werdegang[Bearbeiten]

Unmittelbar nach dem Abitur war er 1971 bis 1973 Volontär bei der Badischen Zeitung in Freiburg im Breisgau, ursprünglich mit dem Wunsch, Theaterkritiker zu werden. Während des Volontariats entdeckte er sein Interesse an Wirtschaftsthemen und begann ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Freiburg, das er 1978 als Diplom-Volkswirt abschloss.

Anschließend arbeitete er als Lokalredakteur in Lörrach, danach als Wirtschaftsredakteur für die SPD-Wochenzeitung Vorwärts in Bonn, 1983 als Wirtschaftskorrespondent für Associated Press in Bonn. 1987 wechselte er zur Wochenzeitung Die Zeit nach Hamburg. Dort beobachtete er besonders den ökonomischen Zusammenbruch des sowjetischen Systems und den marktwirtschaftlichen Neuaufbau in Osteuropa.

Seit 1. Oktober 1997 arbeitet er – mit einer kurzen Unterbrechung – für die Süddeutsche Zeitung in München, seit 1. August 1999 als Ressortleiter Wirtschaft.

Seit Januar 2007 arbeitet Nikolaus Piper als Korrespondent für die Süddeutsche Zeitung in New York.

Werke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]