Nikolaus von Griechenland (1872–1938)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prinz Nikolaus von Griechenland (* 9. Januarjul./ 21. Januar 1872greg. in Athen; † 8. Februar 1938 in Athen) war der dritte Sohn des griechischen Königs Georg I. und dessen Frau Olga Konstantinowna Romanowa.

Leben[Bearbeiten]

Nikolaus wurde in 1872 als viertes Kind des griechischen Königspaares in Athen geboren. Sein Vater Georg war ein Bruder der russischen Zarin Maria Fjodorowna und Nikolaus somit Cousin des Zaren Nikolaus II., daher hieß er in der Familie nur der griechische Nicky. Prinz Nikolaus widmete sich in seiner Freizeit der Malerei und ihm wurde auch Talent zugestanden. Er signierte seine Werke mit dem Kürzel Nicolas Leprince.

In Zarskoje Selo heiratete er am 29. August 1902 die russische Großfürstin Helena von Russland, die Tochter von Wladimir Alexandrowitsch. Zusammen hatten sie drei Kinder:

Gemeinsam mit seinen Brüdern Konstantin und Georg half Nikolaus die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit vorzubereiten. Er war unter anderem der Präsident der Schießwettbewerbe.

Im griechisch-türkischen Krieg seines Bruders und Königs Konstantin leitete er die Armee zusammen mit seinem jüngeren Bruder Andreas. Die vernichtende Niederlage der griechischen Truppen bei Konstantinopel wurde den beiden Prinzen zur Last gelegt. Die Öffentlichkeit nötigte sie, sich ins Exil zu begeben.

Er starb am 8. Februar 1938 in Athen und wurde auf dem Königlichen Friedhof in Tatoi begraben.