Nikon D5100

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nikon D5100
Nikon D5100 18-55mm front.jpg
Typ: DX-Format-DSLR
Objektivanschluss: F-Bajonett, AF-D
Bildsensor: RGB-CMOS-Chip
Sensorgröße: 23,6 mm × 15,6 mm, CMOS-Sensor
Auflösung: effektiv 16,2 Megapixel
Bildgröße: 4.928 × 3.264 Bildpunkte
Formatfaktor: 1,5-fach
Seitenverhältnis: 3:2
Dateiformate: RAW/NEF, JPEG, MOV-Video, WAV
ISO-Empfindlichkeit: 100–6.400 (automatisch, manuell), 100–25.600 (manuell)
Sucher: Pentaspiegel
Bildfeld: ca. 95 % (vertikal und horizontal)
Vergrößerung: 0,78x
Bildschirm: TFT-LCD
Größe: 7 cm (3''), neig- und drehbar
Auflösung: 921.000 Pixel
Betriebsarten: Automatik, Automatik (Blitz aus), Porträt, Landschaft, Kinder, Sport, Nahaufnahme, Nachtporträt, Programmautomatik (P) mit Programmverschiebung, Blendenautomatik (S), Zeitautomatik (A) und manuelle Belichtungssteuerung (M)
Bildfrequenz: 4 B/s
Anzahl Reihenaufnahmen: 100 Aufnahmen in Folge (JPEG fine, Größe L)
Autofokus (AF): punktgenauer 11-Feld-Autofokus
AF-Betriebsarten: Autofokus: Einzelautofokus (S), kontinuierlicher Autofokus (C), AF-Automatik
Belichtungsmessung: Matrix, mittenbetonte Messung, Spotmessung. TTL-Belichtungsmessung mit 420 Pixel RGB-Sensor
Korrektur: ± 5 LW
Verschluss: Elektronisch gesteuerter, vertikal ablaufender Schlitzverschluss
Blitz: eingebaut
Leitzahl: 12
Blitzsteuerung: iTTL-Automatikblitz, Funktion zur Vermeidung roter Augen, Aufhellblitz, Langzeitsynchronisation
Blitzanschluss: Blitzschuh
Farbraum: sRGB Standardeinstellung; Adobe-RGB im Menue wählbar
Speichermedien: SD Card (SDHC-/SDXC-kompatibel; UHS-I Unterstützung)
Datenschnittstelle: USB 2.0, HDMI
Videoschnittstelle: PAL oder NTSC (wählbar)
Stromversorgung: Lithiumionen-Akku, kameraspezifisch (1.030 mAh; 7,4 V), EN-EL14
Abmessungen: 128 × 97 × 79 mm
Gewicht: ca. 510 g (ohne Akku, Speicherkarte und Gehäusedeckel)
Ergänzungen: Bildsensor-Reinigung, Airflow-Control-System, umfangreiche Bildbearbeitungsmöglichkeiten

Die Nikon D5100 ist eine digitale Spiegelreflexkamera (DSLR) mit 16,2-Megapixel-Bildsensor im DX-Format und Full-HD-Videofunktion. Die Kamera wurde am 5. April 2011 vorgestellt und ist seit Ende April verfügbar. Sie ist Nachfolgerin der Nikon D5000. Sie besitzt ein dreh- und schwenkbares Display mit 3" und 921.000 Bildpunkten sowie einen 11-Punkt-Autofokus. Die Videofunktion wurde um einen nachführenden Autofokus erweitert. Die Kamera speichert auf eine SD Memory Card.[1] Der verwendete Sensor und der Bildprozessor sind die gleichen wie in der Nikon D7000.[2]

Neuerungen zur D5000[Bearbeiten]

  • Höhere Auflösung (16,2 statt 12,3 Megapixel)[3]
  • Größeres und feiner auflösendes Display (7,6 statt 6,9 cm Diagonale, 920.000 statt 230.000 Subpixel)
  • Schwenkachse des Displays links statt unten
  • Nachführender Autofokus beim Filmen
  • Höhere ISO-Empfindlichkeit (bis zu 25.600)
  • Einen HDR-Modus
  • Einen zusätzlichen rückseitigen Infrarotsensor für die Fernauslösung von hinten[4]

GPS-Fähigkeit[Bearbeiten]

Die D5100 besitzt eine kombinierte Schnittstelle für Kabelauslöser und GPS-Empfänger wie das Nikon GP-1, um einfaches Geotagging von JPEG- und NEF-Dateien zu ermöglichen.[5] Die GPS-Schnittstelle verarbeitet neben den GPS-Daten auch Kompassinformationen (Heading). Diese Funktion wird nur durch Geotagger von Drittherstellern genutzt.[6]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.nikon.de/de_DE/product/digital-cameras/slr/consumer/d5100
  2. Nikon D5100 tritt die Nachfolge der D5000 an, digitalkamera.de vom 5. April 2011
  3. http://www.chip.de/news/Nikon-D5100-Spitzen-DSLR-vorgestellt-und-im-Test_48243349.html
  4. http://www.nikblog.de/nikon-d5100-nachfolger-der-d5000-ist-da.html
  5. Produktseite GP-1 bei Nikon.de aufgerufen am 4. April 2012
  6. Vergleich verschiedener Geotagger für Nikon DSLR bei gps-camera.eu aufgerufen am 4. April 2012