Nikon FM3A

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nikon FM3A
NikonFM3A.jpg
Produktionszeitraum: 2001–2006
Filmformat: 35 mm (Kleinbild)
Aufnahmeformat: 24 mm × 36 mm
Sucher: Spiegelreflex
Verschlusszeiten: 1/4000 – 1 s, B
Stromversorgung: zwei Knopfzellen
Abmessungen: 142,5 × 90 × 58 mm
Gewicht: 570 g (ohne Objektiv)

Die Nikon FM3A ist eine Spiegelreflex-Kleinbildkamera des japanischen Herstellers Nikon.

Die Kamera ist die Nachfolgerin des Modells Nikon FM2, welches 1982 mit der kürzesten Verschlusszeit von 1/4000 Sekunde einen Weltrekord aufstellte.

Es handelt sich um eine mechanische Kamera ohne Autofokus. Elektronische Belichtungsmessung und automatische Belichtung (mit Blendenvorwahl) sind möglich, wenn Batterien eingesetzt sind. Eine Abblendtaste und ein mechanischer Selbstauslöser sind vorhanden.

Die Kamera wurde mit einem chromfarbenen wie auch mit einem schwarzen Gehäuse gefertigt. Sie war das letzte Modell in der semiprofessionellen Reihe der Nikon-MF-Kameras; das 1995 eingeführte und weiterhin hergestellte Modell Nikon FM10 ist eine wesentlich einfachere Kamera, welche nicht von Nikon selbst, sondern in Lohnfertigung von Cosina hergestellt wird.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nikon FM3A – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien