Niles (Ohio)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Niles
Niles (Ohio)
Niles
Niles
Lage in Ohio
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Ohio
County:

Trumbull County

Koordinaten: 41° 11′ N, 80° 45′ W41.185277777778-80.757222222222268Koordinaten: 41° 11′ N, 80° 45′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 19.266 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 871,8 Einwohner je km²
Fläche: 22,2 km² (ca. 9 mi²)
davon 22,1 km² (ca. 9 mi²) Land
Höhe: 268 m
Postleitzahl: 44446
Vorwahl: +1 330
FIPS:

39-55916

GNIS-ID: 1065154
Website: www.thecityofniles.com
Bürgermeister: Ralph Infante, Jr.

Niles ist eine durch die Metallindustrie geprägte Stadt im County Trumbull im amerikanischen Bundesstaat Ohio, etwa 90 km östlich von Cleveland. Niles ist Geburtsort von William McKinley, dem 25. Präsident der Vereinigten Staaten, dessen Presidential Library sich hier in einem denkmalgeschützten Gebäude befindet.[1]

Geographie und Bevölkerung[Bearbeiten]

Die Stadt liegt am Mahoning River direkt südlich von Warren und befindet sich fast in der Mitte des dicht besiedelten Ballungsraumes, der sich zwischen Warren und Youngstown im Mahoning Valley gebildet hat. Die Stadtfläche ist 22,2 km² groß, die mittlere Höhe ist 268 m über dem Meeresspiegel.[2] Niles ist wie die anderen Städte des Ballungsraums verkehrsmäßig recht gut erschlossen, in der näheren Umgebung verlaufen die Interstates I-80, I-76 und I-680.

Niles hatte 19.266 Einwohner in 8.410 Haushalten bei der US-Volkszählung von 2010.[3] 93,1 % der Bevölkerung waren Weiße und 3,5 % Afro-Amerikaner. Der Rest verteilte sich auf mehrere Volksgruppen. Das Pro-Kopf-Einkommen betrug 19.933 US-Dollar (Ohio: $25.113), unter der Armutsgrenze lebten 18,0 % der Bevölkerung. Das Haushaltseinkommen zwischen 2006 und 2010 betrug im Durchschnitt jährlich 35.215$ verglichen mit 47.358$ in ganz Ohio.[4]

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort wurde 1806 erstmals durch James Keaton besiedelt, der in der Nähe die erste Getreidemühle und den ersten Hochofen der Gegend errichtet hatte. Entsprechend hieß der Ort zuerst Heaton’s Furnace. (Furnace ist englisch für Hochofen.) 1834 benannte Heaton zu Ehren eines Zeitungsredakteurs aus Baltimore, den er bewunderte, den Ort in Nilestown um. Der Ortsname wurde später vom U.S. Postal Service zu Niles abgekürzt.[5]

Tornado[Bearbeiten]

Am 31. Mai 1985 zerstörte ein Tornado mehrere Gebäude in Niles, auch Menschen kamen ums Leben.[6] Der Orkan hatte die Stärke F5 auf der Fujita-Skala, das bedeutet eine Geschwindigkeit von 400 bis 500 km/h. Er kam aus dem Westen, aus Newton Falls und Lordstown und zog dann nach Niles weiter, wo er mehrere Todesopfer forderte. Schließlich zog er nach Hubbard, von hier fegte er über den Süden von Masury und verursachte die größten Zerstörungen im benachbarten Wheatland, Pennsylvania, wo die meisten Menschenleben zu beklagen waren und zahlreiche Fabriken zerstört wurden.[7]

Als der Tornado den Norden von Niles erreicht hatte, kam es dort zur Zerstörung der Ashland-Oil-Raffinerie, zu Verwüstungen auf dem Friedhof und zur Abtragung mehrerer Läden und Gewerbestätten. Elf Menschen fanden in Niles und Hubbard Township den Tod.[8]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Wirtschaft der Stadt konzentrierte sich zunächst auf die Eisenherstellung, später kam die Stahl- und Glasproduktion hinzu. In den nördlichen Vereinigten Staaten nahm die Bedeutung des Fertigungssektors in den 70er-Jahren ab. Dies führt auch in Niles zu einem Rückgang im verarbeitenden Gewerbe.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • William McKinley (1843–1901), 25. Präsident der Vereinigten Staaten
  • Kenneth Patchen (1911–1972), Dichter, Schriftsteller und Maler.
  • Tim Ryan (* 1973), US-amerikanischer Politiker
  • Dominic Sena (* 1949), Video- und Filmregisseur.
  • Herb Stein (1898–1980), US-amerikanischer American-Football-Spieler, in Niles aufgewachsen
  • Russ Stein (1896–1970), US-amerikanischer American-Football-Spieler, in Niles aufgewachsen[9]

Namensvarianten[Bearbeiten]

Die Stadt besitzt einige Bezeichnungsvarianten:

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Niles, Ohio – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. National Register of Historic Places - State of Ohio, County Trumbull: McKinley Memorial (#75001544)
  2. Niles bei GeoNames
  3. Quickfacts: Niles
  4. Quickfacts: Niles
  5. Federal Writers’ Project (Herausgeber): The Ohio Guide. Oxford University Press, New York 1940, S. 402. (Writers Program of the Work Projects Administration in the State of Ohio, sponsored by the Ohio State Archaelogical and Historical Society.)
  6. Hubbard Library: Memory Book
  7. Website über den Tornado von 1985
  8. Thomas W. Schmidlin und Jeanne Appelhans Schmidlin: Thunder in the heartland. Kent State University Press, 1996 ISBN 0-87338-549-7 S. 294
  9. Herb und Russ Stein in Niles
  10. a b The American Guide Series, Compiled and Written by the Federal Writers' Project of the Work Projects Administration. A state by state guide series published by various publishers, in the late 1930's and 1940's. Each book studies and describes each state's history, natural endowments, and special interests. Use code US-T125/Name/YYYY/p#. Ohio/p402
  11. a b c d Doctor H.F. Raup Ohio Place Names Research File