Nilgiri Mountain Railway

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mettupalayam–Udagamandalam
Ein Nilgiri-Zug auf Bergfahrt im Zahnradabschnitt.
Ein Nilgiri-Zug auf Bergfahrt im Zahnradabschnitt.
Streckenlänge: 46 km
Spurweite: 1000 mm (Meterspur)
Maximale Neigung: 1:12 = 83 
Zahnstangensystem: Abt, 2-lamellig
Höchstgeschwindigkeit: Zahnstange 13 km/h
Kopfbahnhof – Streckenanfang
0 Mettupalayam Anschl. nach Coimbatore 350m
Bahnhof ohne Personenverkehr
8 Kallar 413m
Kilometer-Wechsel
8 Beginn des Zahnstangenabschnittes
Bahnhof ohne Personenverkehr
13 Adderly 784m
Bahnhof, Station
18 Hillgrove 1175m
Bahnhof ohne Personenverkehr
21 Runneymede 1513m
   
25 Kateri Road 1663m
Kilometer-Wechsel
28 Ende des Zahnstangenabschnittes
Bahnhof, Station
28 Coonoor 1843m
Bahnhof, Station
29 Wellington 1904m
Bahnhof, Station
32 Aruvankadu 2015m
Bahnhof, Station
38 Ketti 2252m
Bahnhof, Station
42 Lovedale 2524m
Kopfbahnhof – Streckenende
46 Udagamandalam 2371m
Schild im Bahnhof von Coonoor, das die NMR als Teil des Weltkulturerbes feiert.
Zahnstangenantrieb (hier: einlamellige Zahnstange).

Die Nilgiri Mountain Railway (NMR, Nilgiri Bergeisenbahn) verbindet die Stadt Mettupalayam mit der Bergstation Udagamandalam, im Nilgiri-Gebirge in Südindien. Beide Orte liegen in Tamil Nadu. Es ist die einzige indische Zahnradbahn. Die Bahn verwendet 2-Lamellen-Zahnstangen nach dem Abt-System des Schweizer Ingenieurs Roman Abt.

Die NMR hat eine Spurweite von 1000 mm, aber keine Verbindung zu anderen Schmalspur-Bahnen.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Nilgiri Mountain Railway ist eine der ältesten Bergbahnen in Indien. Sie wurde schon seit 1845 geplant und 1899 von den Engländern nach Plänen des Schweizers Niklaus Riggenbach fertiggestellt. Ursprünglich wurde sie von der Madras Railway Company verwaltet.

Die Bahn ist heute eine von nur noch wenigen mit Dampflokomotiven betriebenen Eisenbahnen. Der Bezirk Palghat der Indian Railways, der heute für die NMR zuständig ist, fährt jährlich einen Verlust von 40 Millionen Rupien ein. Während der Feierlichkeiten zum hundertjährigen Jubiläum der Nilgiri Mountain Railway 1999 kündigte der damalige Eisenbahnminister, Nitish Kumar, an, dass die Strecke bald elektrifiziert würde. Im Juli 2005 nahm die UNESCO die NMR als Teil der Welterbestätte Gebirgseisenbahnen in Indien auf die Liste des Weltkulturerbes auf, [1] nachdem sie die Voraussetzungen erfüllte. Deshalb wurden die Modernisierungspläne aufgegeben.

Betrieb[Bearbeiten]

Auf den Zahnstangenabschnitten unterhalb Coonoor (Kunnur) werden die Züge von Dampflokomotiven der Schweizerischen Lokomotiv- und Maschinenfabrik aus Winterthur den Berg hinauf geschoben, um die für eine Adhäsionsbahn erhebliche Steigung zu überwinden. Die durchschnittliche Steigung beträgt 1:24.5 (40.8‰), die maximale Steigung 1:8.3 (120‰).[2] Die Zahnradlokomotiven haben separate Antriebe für die Adhäsionräder und für die Treibzahnräder, sodass sie auch ohne Zahnstange verkehren können.

2007 fährt täglich nur ein Zug auf dem Zahnstangenabschnitt in jede Richtung. Er startet am frühen Morgen in Mettupalayam und kehrt am frühen Abend dahin zurück.

Nilgiri Mountain Railway auf einer Brücke, Mai 2010

Zwischen Coonoor und Udagamandalam kommen gewöhnliche YDM4-Diesellokomotiven zum Einsatz, die die herkömmliche Schienen-Adhäsion nutzen. Auf dieser Strecke wird die Lokomotive immer auf der Coonoor-Seite des Zuges angekoppelt. Die Steigung 1:25 (40‰) ist erheblich, aber nicht so stark, dass ein Zahnradantrieb nötig wäre. Es verkehrten 2005 täglich vier Züge in jede Richtung.

Die Diesellokomotiven können lediglich im oberen Abschnitt benutzt werden. Die meisten Reparaturen werden im Schuppen von Coonoor durchgeführt, die Dampflokomotiven hingegen werden in den Golden Rock Workshops überarbeitet. Kleinere Reparaturen an den Wagen erfolgen in Mettupalayam, größere in einer der großen Werkstätten.

Wegen starker Erdrutsche im November 2009 fuhr die Bahn bis zum 1. Mai 2010 nicht auf dem Abschnitt Mettupalayam–Coonoor.[3]

Die Strecke[Bearbeiten]

Der Zug legt eine Entfernung von 46 km (28 Meilen) zurück, dabei fährt er durch 208 Kurven, 16 Tunnel und 250 Brücken. Die Bergfahrt dauert etwa 290 Minuten, die Talfahrt 215.

  • Mettupalayam: 0km, 350m über dem Meer - Anschluss zur Breitspur von und nach Coimbatore. Die Passagiere überqueren den Bahnsteig zum Nilgiri-Zug. Es gibt einen kleinen Lokschuppen und die Wagenreparaturwerkstätten der Linie. Zwischen Mettupalayum und Kallar wird die Strecke auf konventionelle Weise betrieben. Sie fällt sogar auf einer kurzen Entfernung bevor sie den Fluss Bhavani überquert und in eine leichte Steigung übergeht.
  • Kallar: 8km, 413m - Kein Passagierbahnhof mehr, hier beginnt der Zahnradabschnitt. Am Beginn des Abschnitts beträgt die Steigung 1:12.
  • Adderly: 13km, 784m - Kein Passagierbahnhof mehr, Stopp zur Wasserversorgung.
  • Hillgrove:18km, 1175m - Zwischenhalt, Stopp zur Wasserversorgung und Verpflegung der Passagiere.
  • Runneymede: 21km, 1513m - Kein Passagierbahnhof mehr, Stopp zur Wasserversorgung
  • Kateri Road: 25km, 1663m - Kein Passagierbahnhof mehr, kein Stopp.
  • Coonoor: 28km, 1843m - Der wichtigste Bahnhof auf der Strecke. Hier am Ende des Zahnradabschnittes befinden sich die Werkstätten für die Lokomotiven. Die Züge müssen ein kleines Stück zurücksetzen, bevor sie die Fahrt Richtung Udagamandalam fortsetzen können. Üblicherweise werden die Dampflokomotiven hier für die Weiterfahrt durch Diesellokomotiven ersetzt.
  • Wellington: 29km, 1904m
  • Aruvankadu: 32km, 2015m
  • Ketti: 38km, 2252m
  • Lovedale: 42km, 2524m
Die Strecke fällt von einem Ort kurz vor Lovedale bis nach Ooty leicht ab.

Bildergalerie[Bearbeiten]

Film[Bearbeiten]

  • Alexander Schweitzer: Mit dem Zug durch ... Indiens Blaue Berge. Deutschland, SWR, 2009, 43 Min.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. NMR added as a World Heritage Site
  2. Textauszug eines Eisenbahnromantik-Berichts über die NMR, hier im Rahmen einer Reiseempfehlung bei swr.de, zuletzt abgerufen am 19. Febr. 2011
  3. Coonoor-Mettupalayam track likely to begin by May 15 bei Zee News vom 1. Februar 2010

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nilgiri Mountain Railway – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien