Nintendo eShop

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nintendo eShop-Logo

Der Nintendo eShop (jap. ニンテンドーeショップ Nintendō e-Shoppu) ist ein Onlineservice für den 3DS und die Wii U von Nintendo, der sich auf das Nintendo Network stützt. Er erschien am 6. Juni 2011 in Nordamerika und am 7. Juni in Europa und Japan. Auf dem Nintendo 3DS wurde der Shop durch das Firmwareupdate auf Version 2.0.0-2E freigeschaltet. [1]

Der Nintendo eShop ist der Onlineshop für die Nintendo-Konsolen seit dem Nintendo 3DS. Er bietet sowohl zugeschnittene 3DS- und Wii U-Titel, Virtual-Console-Spiele, DSiWare, Zusatzinhalte, Demoversionen, Trailer und Screenshots und Informationen über Neuerscheinungen. Auf der Wii U wurde der Nintendo eShop durch das erste Softwareupdate für die Konsole hinzugefügt.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Angefangen mit der Nintendo Wii und später mit dem Nintendo DSi startete Nintendo eine Möglichkeit, digital Spiele an ihre Kunden zu verkaufen. Der Wii-Shop-Kanal und der DSi-Shop waren browserbasiert; Nintendo wollte dies mit dem 3DS kundenfreundlicher machen, jedoch war der neue Shop zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Nintendo 3DS noch nicht fertiggestellt, sodass angekündigt wurde, den Nintendo eShop Ende Mai 2011 per Firmwareupdate nachzureichen.[3] Nintendo verschob das Update, welches den Nintendo eShop und den Webbrowser beinhaltete, ein weiteres Mal auf den 7. Juni 2011. Da an diesem Tag auch die Pressekonferenz auf der E3 stattfand, stellte man den Shop dort nochmals vor.

Am Anfang bot der Nintendo eShop neben der Vielzahl an DSiWare eine spärliche Anzahl an für den Nintendo 3DS zugeschnittenen Spielen. Jedoch waren auch einige Klassiker erhältlich, wie z. B. das für kurze Zeit kostenlos verfügbare Excitebike, welches eines der ersten 3D-Classics-Titel war. Auch alte Klassiker wie The Legend of Zelda: Link's Awakening DX, welches damals für den Game Boy Color erschien, sowie der Pokédex 3D wurden im Nintendo eShop angeboten. Da der Nintendo eShop auch die Möglichkeit bot, die bekannte DSiWare vom Nintendo DSi herunterzuladen, integrierte Nintendo die Möglichkeit, seine eigenen DSiWare-Titel vom Nintendo DSi auf den Nintendo 3DS zu übertragen.[4]

Neben Game Boy und Game Boy Color-Spielen gesellten sich ebenso Game Gear- und Nintendo Entertainment System-Spiele zum Programm der Virtual Console. Darüber hinaus bot Nintendo Erstkäufern des Nintendo 3DS, welche diesen zum Preis von 250 € erhalten hatten, 20 Spiele aus der Virtual Console gratis zum Download an; diese Leute nannte man „Nintendo-3DS-Botschafter“. Im Rahmen des sogenannten „Nintendo 3DS-Botschafterprogramms“ veröffentlichte Nintendo je zehn NES- und Game Boy Advance-Spiele gratis für die Botschafter zum exklusiven Download.[5]

Funktionen[Bearbeiten]

Deutsche Nintendo-eShop -Card

Der Nintendo eShop wird als orange Tasche im HOME-Menü des Nintendo 3DS, sowie im Haupt- und im HOME-Menü der Wii U angezeigt und erfordert eine Internetverbindung.

Anders als im Nintendo DSi-Shop und Wii-Shop-Kanal, in denen man mit Nintendo Points bezahlt hat, kann man im Nintendo eShop erstmals in der Landeswährung zahlen; in Europa in Euro bzw. der jeweiligen Landeswährung, in Amerika mit Dollar und in Japan mit Yen.[6]

Der Nintendo eShop registriert die Käufe, sodass ein späterer erneuter Download eines Titels durchgeführt werden kann. Ebenso bietet der Nintendo eShop die Möglichkeit, Software sofort oder im Standby-Modus bzw. im Hintergrund herunterzuladen. Im Standby-Modus lädt der Nintendo 3DS die Software über SpotPass herunter.[7]

Spieler, welche vom Nintendo DSi auf den Nintendo 3DS umsteigen, bietet Nintendo die Möglichkeit, ihre gekauften Software-Titel auf den Nintendo 3DS zu übertragen. Die Software sowie alle dazugehörigen Rechte werden dabei vom Nintendo-DSi-System entfernt und vollständig bis auf die Speicherdaten auf das Nintendo 3DS-System übertragen. Danach ist es nicht mehr möglich, außer durch erneutes Kaufen der Titel, diese auf dem Nintendo DSi abzuspielen.[8] Ein späteres Update bot diese Möglichkeit auch für den Transfer zwischen zwei Nintendo 3DS-Geräten.[9]

Inhalte[Bearbeiten]

Die folgenden Inhalte stehen im Nintendo eShop zum Download bereit:

Download Software[Bearbeiten]

Im Nintendo eShop können Spiele erworben werden, die speziell für den Nintendo 3DS und die Wii U entwickelt wurden. Seit der Veröffentlichung von Tank! Tank! Tank!(DL) für die Wii U werden auch Free-to-Play-Spiele im Nintendo eShop angeboten.[10][11]

DSi Ware[Bearbeiten]

Fast alle Nintendo DSiWare-Titel sind im Nintendo eShop des Nintendo 3DS verfügbar. Wie auch Nintendo-DS-Titel sind die Nintendo-DSiWare-Titel in der originalen Auflösung spielbar, hier befinden sich allerdings schwarze Balken an den Bildschirmrändern. Man kann auch eine Variante wählen, in der das Bild an den größeren Bildschirm des 3DS angepasst wird, hierbei leidet aber die Auflösung. Die HOME-Menü-Funktionalität, also das kurzzeitige Pausieren von Software durch das Drücken der „HOME“-Taste, wird nicht unterstützt.[12]

DLC & Patches[Bearbeiten]

Im Nintendo eShop werden ebenso Herunterladbare Inhalte (DLC) angeboten. Das heißt, dass der Spieler die Möglichkeit hat, Zusätze wie z. B. neue Karten, Strecken und andere neue Inhalte herunterzuladen. Außerdem werden über den Nintendo eShop Softwareupdates, sogenannte Patches verteilt, wie beispielsweise Mitte des Jahres 2012 für Mario Kart 7 zum Beheben eines Bugs (Programmierfehler) in einigen Strecken.

Virtual Console[Bearbeiten]

Hauptartikel: Virtual Console

Genau wie die Virtual Console der Nintendo Wii kann man auf dem Nintendo 3DS und seit Februar 2013 auch auf der Wii U alte Klassiker von früheren Systemen wie Game Boy, Game Boy Color, oder NES spielen.

3D Classics[Bearbeiten]

3D Classics sind alte Videospiele, welche in 3D portiert und grafisch neu gestaltet und aufgebessert wurden. Der erste 3D-Classic-Titel war Excitebike, welcher für eine kurze Zeit kostenlos zum Download verfügbar war.

Vollpreis-Spiele[Bearbeiten]

Seit dem 17. August 2012 sind auch Vollpreis-Spiele im Nintendo eShop des Nintendo 3DS erhältlich. Außerdem belohnt Nintendo den Kauf über den eShop mit einem „Sterne-Bonus“ im hauseigenen Prämienclub Club Nintendo. Beim Erwerb von Vollpreis-Spielen im eShop der Wii U wird kein solcher Bonus gutgeschrieben.[13]

Demos[Bearbeiten]

Seit einem Update im Dezember 2011 bietet Nintendo die Möglichkeit, Demoversionen eines Vollpreis-Titels herunterzuladen. Einschränkungen gibt es jedoch bei der Anzahl der verfügbaren Spielstarts.[14]

Videos & Trailer[Bearbeiten]

Im Nintendo eShop auf 3DS und Wii U können zu ausgewählten Titeln Videos und Trailer angesehen werden. Während diese auf dem Nintendo 3DS teilweise in 3D abgespielt werden können, bietet die Videowiedergabe im eShop der Wii U eine Full HD-Unterstützung. Nintendo bietet exklusiv für den Nintendo 3DS auch Videos zum Herunterladen an. Die Preise liegen meist zwischen 0,99 Euro und 1,50 Euro.[15]

Video-Services[Bearbeiten]

Nintendo vertreibt im eShop neben zahlreichen Zusatzinhalten wie Videos auch eigene oder durch Kooperationspartner betriebene Video Services. In diesen sind zum Beispiel Spieletrailer, Dokumentationen und andere Arten, oft in 3D, verfügbar. Die Videos werden via Spotpass drahtlos auf den Nintendo 3DS geladen und auf der SD-Karte gespeichert.

Nintendo Video[Bearbeiten]

Im Juli 2011 gab Nintendo den eigenen Service Nintendo Video zum Download frei. Dieser bietet dem Nutzer Spieletrailer, animierte Kurzfilme und Dokumentationen, welche offline verfügbar sind, bis sie durch neue ausgetauscht werden.

Eurosport[Bearbeiten]

In Europa bietet der Sportsender Eurosport ebenfalls einen Video-Service an, mit dem Nutzer 3D-Sport-Videos anschauen können. Diese sind wie bei Nintendo Video bis zu einem bestimmten Datum offline verfügbar und werden dann ersetzt. Seit dem 31. Dezember 2012 ist der Dienst nicht mehr aktiv. Dies teilte Eurosport über eine Spotpass Mitteilung den 3DS-Nutzern mit. [16]

Netflix[Bearbeiten]

In Nord Amerika können Netflix-Kunden auch auf ihrem Nintendo 3DS-System die volle Netflix-Bibliothek anschauen, dies jedoch nur in 2D. Netflix plant jedoch, auch 3D-Filme anzubieten.[17]

Hulu Plus[Bearbeiten]

Nintendo of America plant ebenfalls, durch Kooperation mit dem Onlinedienst Hulu plus, 3DS-Besitzern die Möglichkeit zu bieten, unterwegs ihre TV-Serien und Filme auf ihrem Handheld zu schauen.[18]

YouTube[Bearbeiten]

Für die Wii U gibt es seit dem Erscheinungsdatum eine angepasste YouTube-App. Eine Applikation für den Nintendo 3DS ist seit dem 29. November 2013 im europäischen Nintendo 3DS eShop kostenlos zum Download erhältlich.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.nintendo.de/NOE/de_DE/support/kundenservice_nintendo_3ds_32020_43217.html
  2. Wii U erhält ein Firmware-Update direkt am ersten Tag. 8. November 2012, abgerufen am 17. November 2012.
  3. Verspäteter Marktstart des Nintendo eShops. 22. März 2011, abgerufen am 13. Oktober 2012.
  4. Alexander Stein: Nintendo erklärt den DSi-Transfer. 2. Juni 2011, abgerufen am 16. Oktober 2012.
  5. Die Anfänge des Nintendo eShops. 13. Dezember 2011, abgerufen am 16. Oktober 2012.
  6. http://www.gamespot.com/features/the-3ds-eshop-what-you-need-to-know-6316665/?tag=updates%253Beditor%253Ball%253Btitle%253B4
  7. http://kotaku.com/5854187/nintendo-adding-playable-demos-eshop-web-interface-and-sleep-mode-downloads-to-3ds
  8. http://www.nintendo.de/NOE/de_DE/datentransfer_49875.html
  9. http://www.nintendo.de/NOE/de_DE/support/kundenservice_nintendo_3ds_32020_47012.html
  10. http://www.nintendo.de/Wii-U/System-Software/Nintendo-eShop/Nintendo-eShop-666623.html
  11. http://wiiu-spiele.com/kostenloses-wii-u-spiel-tank-tank-tank-wird-verschenkt-2458/
  12. http://www.nintendo.de/Verschiedenes/Nintendo-eShop/3DS/Nintendo-eShop-Spiele-und-Anwendungssoftware-zum-Herunterladen-auf-den-Nintendo-3DS-679091.html
  13. http://www.nintendo.de/NOE/de_DE/news/2011/zusaetzliche_vorteile_fuer_das_herunterladen_von_nintendo_3ds-software_54977.html
  14. http://kotaku.com/5854187/nintendo-adding-playable-demos-eshop-web-interface-and-sleep-mode-downloads-to-3ds
  15. http://www.nintendo.de/Nintendo-3DS/Funktionen/Nintendo-eShop/Nintendo-eShop-115090.html
  16. Patrick Overkamp: Eurosport-App wird eingestellt. 19. Dezember 2012, abgerufen am 22. Dezember 2012.
  17. Nintendo kündigt Netflix für Nintendo 3DS an. 11. Juli 2011, abgerufen am 12. Oktober 2012.
  18. http://www.businesswire.com/news/home/20111021005262/en/Hulu-Coming-Nintendo-Systems-Nintendo-3DS-Preps