Nippon Series

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Nippon Series (jap. 日本シリーズ, auch: Nihon Series; offiziell 日本選手権シリーズ, Nihon senshuken shirīzu, „Japanische Meisterschaftsserie“; engl. Japan Series) sind die Finals der japanischen Profi-Baseballliga.

Sie finden jährlich im Oktober und November statt. Dabei begegnen sich die besten Mannschaften der Central League und der Pacific League.

Modus[Bearbeiten]

Die Nippon Series ermittelt in maximal sieben Spielen – zuzüglich möglicher Unentschieden – den japanischen Baseballmeister: Wer zuerst vier Spiele gewinnt, entscheidet die Meisterschaft für sich. Die beiden Teilnehmer werden seit 2007 in vorgeschalteten Playoffs, der Climax Series, ausgespielt, an denen die besten drei Mannschaften jeder Liga teilnehmen. Zuvor gab es nur in der Pacific League (1973–1985 und seit 2004) Playoffs; in der Central League nahm bis dahin der Tabellenführer aus der regulären Saison an der Nihon Series teil.

Das Heimrecht in den ersten beiden und, sofern nötig, im sechsten und siebten Spiel der Nippon Series hat in Jahren mit geraden Jahreszahlen die Mannschaft der Central League, in Jahren mit ungeraden Zahlen die der Pacific League. Die Designated-Hitter-Regel (DH-Regel) wird entsprechend der Ligazugehörigkeit des Gastgebers angewendet: In einem Stadion der Pacific League wird also mit, in einem Stadion der Central League ohne DH gespielt. Wie in Spielen der regulären Saison ist ein Unentschieden möglich. Steht nach 15 Innings kein Sieger fest, wird ein Spiel als Unentschieden gewertet. Ab einem so möglichen achten Spiel gibt es keine Begrenzung der Inningzahl.

Climax Series[Bearbeiten]

Die Teilnahme an der Nippon Series wird seit 2007 in beiden Ligen in der Climax Series (クライマックスシリーズ, kuraimakkusu shirīzu) ausgespielt. In der Climax Series endet ein Spiel – wie in der regulären Saison – bei Gleichstand nach zwölf Innings unentschieden.

Dabei spielen in einer ersten Phase (Stage 1, seit 2010: First Stage) die zweit- und drittplatzierten in jeder Liga drei Spiele gegeneinander. Das Heimrecht hat der Zweite der regulären Saison. Wer zuerst zwei Spiele oder bei zwei Unentschieden ein Spiel gewinnt, tritt in Stage 2 (seit 2010: Final Stage) gegen den Tabellenersten an. Unentschieden werden nicht wiederholt; bei Gleichstand qualifiziert sich der Zweite der regulären Saison.

Stage 2 besteht aus sechs Spielen im Stadion des Siegers der regulären Saison, der seit 2008 mit einem Sieg Vorsprung in die Serie startet. Auch dabei werden unentschieden endende Spiele nicht wiederholt. In die Nippon Series zieht ein, wer zuerst vier Siege oder auf dem Konto hat oder nach sechs Spielen vorne liegt; bei Gleichstand qualifiziert sich der Ligasieger der regulären Saison.[1][2]

Historische Meister[Bearbeiten]

Historisch waren die Mannschaften der Central League erfolgreicher als die der Pacific League, was vor allem auf die Rekordmeister Yomiuri Giants zurückzuführen ist, die 22 Titel in 34 Teilnahmen errangen. Aus der Pacific League nahmen die Saitama Seibu Lions 21 Mal an der Nihon Series teil und gewannen dabei 13 Mal die Meisterschaft.

Central League Pacific League
Jahr Sieger Verlierer Ergebnis (S-N-U)
1950 Mainichi Orions Shōchiku Robins 4–2
1951 Yomiuri Giants Nankai Hawks 4–2
1952 Yomiuri Giants Nankai Hawks 4–2
1953 Yomiuri Giants Nankai Hawks 4–2–1
1954 Chūnichi Dragons Nishitetsu Lions 4–3
1955 Yomiuri Giants Nankai Hawks 4–3
1956 Nishitetsu Lions Yomiuri Giants 4–2
1957 Nishitetsu Lions Yomiuri Giants 4–0–1
1958 Nishitetsu Lions Yomiuri Giants 4–3
1959 Nankai Hawks Yomiuri Giants 4–0
1960 Taiyō Whales Mainichi Daiei Orions 4–0
1961 Yomiuri Giants Nankai Hawks 4–2
1962 Tōei Flyers Hanshin Tigers 4–2–1
1963 Yomiuri Giants Nishitetsu Lions 4–3
1964 Nankai Hawks Hanshin Tigers 4–3
1965 Yomiuri Giants Nankai Hawks 4–1
1966 Yomiuri Giants Nankai Hawks 4–2
1967 Yomiuri Giants Hankyū Braves 4–2
1968 Yomiuri Giants Hankyū Braves 4–2
1969 Yomiuri Giants Hankyū Braves 4–2
1970 Yomiuri Giants Lotte Orions 4–1
1971 Yomiuri Giants Hankyū Braves 4–1
1972 Yomiuri Giants Hankyū Braves 4–1
1973 Yomiuri Giants Nankai Hawks 4–1
1974 Lotte Orions Chūnichi Dragons 4–2
1975 Hankyū Braves Hiroshima Tōyō Carp 4–0–1
1976 Hankyū Braves Yomiuri Giants 4–3
1977 Hankyū Braves Yomiuri Giants 4–1
1978 Yakult Swallows Hankyū Braves 4–3
1979 Hiroshima Tōyō Carp Kintetsu Buffaloes 4–3
1980 Hiroshima Tōyō Carp Kintetsu Buffaloes 4–3
1981 Yomiuri Giants Nippon Ham Fighters 4–2
1982 Seibu Lions Chūnichi Dragons 4–3
1983 Seibu Lions Yomiuri Giants 4–3
1984 Hiroshima Tōyō Carp Hankyū Braves 4–3
1985 Hanshin Tigers Seibu Lions 4–2
1986 Seibu Lions Hiroshima Tōyō Carp 4–3–1
1987 Seibu Lions Yomiuri Giants 4–2
1988 Seibu Lions Chūnichi Dragons 4–1
1989 Yomiuri Giants Kintetsu Buffaloes 4–3
1990 Seibu Lions Yomiuri Giants 4–0
1991 Seibu Lions Hiroshima Tōyō Carp 4–3
1992 Seibu Lions Yakult Swallows 4–3
1993 Yakult Swallows Seibu Lions 4–3
1994 Yomiuri Giants Seibu Lions 4–1
1995 Yakult Swallows Orix BlueWave 4–1
1996 Orix BlueWave Yomiuri Giants 4–1
1997 Yakult Swallows Seibu Lions 4–1
1998 Yokohama BayStars Seibu Lions 4–2
1999 Fukuoka Daiei Hawks Chūnichi Dragons 4–1
2000 Yomiuri Giants Fukuoka Daiei Hawks 4–2
2001 Yakult Swallows Ōsaka Kintetsu Buffaloes 4–1
2002 Yomiuri Giants Seibu Lions 4–0
2003 Fukuoka Daiei Hawks Hanshin Tigers 4–3
2004 Seibu Lions Chūnichi Dragons 4–3
2005 Chiba Lotte Marines Hanshin Tigers 4–0
2006 Hokkaidō Nippon Ham Fighters Chūnichi Dragons 4–1
2007 Chūnichi Dragons Hokkaidō Nippon Ham Fighters 4–1
2008 Saitama Seibu Lions Yomiuri Giants 4–3
2009 Yomiuri Giants Hokkaidō Nippon Ham Fighters 4–2
2010 Chiba Lotte Marines Chūnichi Dragons 4–2–1
2011 Fukuoka SoftBank Hawks Chūnichi Dragons 4–3
2012 Yomiuri Giants Hokkaidō Nippon Ham Fighters 4–2
2013 Tōhoku Rakuten Golden Eagles Yomiuri Giants 4–3
2014 Fukuoka SoftBank Hawks Hanshin Tigers 4–1

Weblinks[Bearbeiten]

Nippon Professional Baseball: Offizielle Website Nippon Series (Japanisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Regeln der Pacific League Climax Series
  2. Regeln der Central League Climax Series