Nishiyama Sōin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Porträt von Nishiyama Sōin

Nishiyama Sōin (jap. 西山 宗因, geboren als Nishiyama Toyoichi (西山 豊一); * 1605 in der Provinz Higo; † 5. Mai 1682 vermutlich in Kyōto) war ein japanischer Rengadichter.[1]

Sōin war in seiner Jugend Samurai im Dienste eines Daimyō auf Kyūshū. 1622 ging er nach Kyōto, wo er sich als Renga-Dichter etablierte. Hier war er Begründer der Danrin-Dichterschule (nach dem Gedicht Danrin Toppyaku, 1675), innerhalb derer sich die Haiku-Dichtung von ihren Vorläufern etablierte.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 西山宗因. In: デジタル大辞泉 bei kotobank.jp. Shogakukan, abgerufen am 15. Januar 2011 (japanisch).
Japanische Namensreihenfolge Japanischer Name: Wie in Japan üblich steht in diesem Artikel der Familienname vor dem Vornamen. Somit ist Nishiyama der Familienname, Sōin der Vorname.