Nissedal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen der Kommune Nissedal
Nissedal (Norwegen)
Nissedal
Nissedal
Basisdaten
Kommunennummer: 0830 (auf Statistik Norwegen)
Provinz (fylke): Telemark
Verwaltungssitz: Treungen
Koordinaten: 59° 5′ N, 8° 31′ O59.0763888888898.5183333333333Koordinaten: 59° 5′ N, 8° 31′ O
Fläche: 902 km²
Einwohner:

1420 (31. Mär. 2013)[1]

Bevölkerungsdichte: 2 Einwohner je km²
Sprachform: Nynorsk
Postleitzahl: 3855
Webpräsenz:
Politik
Bürgermeister: Anne-Nora Oma Dahle (Sp) (2007)
Lage in der Provinz Telemark
Lage der Kommune in der Provinz Telemark

Nissedal ist eine selbständige Kommune im Westen der Provinz (Fylke) Telemark (Norwegen) mit 1420 Einwohnern (Stand 31. März 2013). Das Verwaltungszentrum Treungen, mit ca. 700 Einwohnern, liegt 240 km südwestlich von Oslo an der Südspitze des schmalen, langgestreckten Sees Nisser. Die höchste Erhebung der Gemeinde sind die Gipfel der Førheinutane (1049 m). Die Bezeichnung Nisser, von der die Kommune ihren Namen ableitet, geht auf das altnordische Wort Niðrsær zurück, das so viel wie „der niedere See“ bedeutet.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen der Gemeinde gehören die Landwirtschaft, der Holzhandel, die Pelztierzucht, die Fischerei, die Energiewirtschaft und vor allem der Tourismus. Die Arbeitslosenquote in dem agrarisch strukturierten Gebiet lag Anfang 2014 bei 2,1 Prozent und damit unter dem Landesdurchschnitt.[2]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Nisser - Das 35 km lange und bis zu 234 Meter tiefe Gewässer ist der größte See der Telemark und der zehntgrößte See Norwegens; er erstreckt sich auf einem Areal von 76 km² und hat beste Trinkwasserqualität. Die Sandstrände, u.a. bei Fjone an der Westküste, locken jährlich Tausende von Badegästen an.
  • Felszeichnungen - In unmittelbarer Nähe des Nisser, vor allem an der Westküste, sind bis zu 5000 Jahre alte Felszeichnungen und Grabhügel aus der Wikingerzeit zu besichtigen.
  • Seilfähre - An der engsten Stelle des Nisser, zwischen Fjone und Sundsodden verkehrt seit 1947 die inzwischen letzte Seilfähre Norwegens; sie transportiert jährlich etwa 6.000 Fahrzeuge.

Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Treungenfestivalen - Kulturfestival, das seit 2003 jährlich im August stattfindet und von bis zu 10.000 Gästen besucht wird.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistics Norway – Population and quarterly changes, Q1 2013
  2. Arbeidsledighet kommuner 2014 Telemarksbarometeret (abgerufen am 21. Juli 2014)