Nissim ben Jakob

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nissim ben Jakob (* 990; † ca. 1060) war ein vor allem in Kairuan wirkender Talmudist und Volkserzähler. Er schrieb arabisch und hebräisch. Der Name Nissim bedeutet "Wunder".

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • sefer ha maassijot ("Buch der Geschichten"): volkstümliche Legenden
  • auch Kommentare zu Traktaten des babylonischen Talmud (unter dem Titel sefer mafteach)

Literatur (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Louis Lewin, Artikel NISSIM ben JAKOB ibn SCHAHIN, in: Jüdisches Lexikon, Berlin 1927, Bd. IV/1