Nivea (Sängerin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nivea (eigentlich Nivea Nash, * 24. März 1982 in Atlanta, Georgia als Nivea Hamilton) ist eine US-amerikanische R-&-B-Sängerin.

Biografie[Bearbeiten]

Karriere[Bearbeiten]

2001 veröffentlichte Nivea bei Jive Records ihr Debütalbum mit dem Titel „Nivea“. Die Platte brachte zwei mehr oder weniger erfolgreiche Singles hervor: „Don't Mess With The Radio“ und die den zusammen mit der R&B-Gruppe Jagged Edge aufgenommene Titel „Don't Mess With My Man“ , zwei Songs, die weniger erfolgreich in den Charts, dafür umso beliebter bei den Radiostationen waren. Aus einer wegen des großen Erfolgs der zweiten Single wiederveröffentlichten Edition wurden in den USA zudem der Neptunes-Track „Run Away“ und „Laundromat“, ein Duett mit R. Kelly ausgekoppelt.

Im April 2005 folgte nach langer Schaffenspause schließlich das Album Complicated, das auf Grund von Niveas Schwangerschaft und der eingeschränkten Promotionaktionen jedoch weit hinter den Erwartungen zurückblieb. Während man in den USA den Verkauf noch mit der von Lil Jon produzierten Vorab-Single „Okay“ fördern konnte, ließ man die Promotion international (auch in Deutschland) gänzlich wegfallen. Die entsprechend mittelmäßigen Verkaufszahlen blieben nicht ohne Folgen: Nach einigen Auseinandersetzungen löste Nivea Ende 2005 ihren Vertrag mit Jive Records auf. Die Veröffentlichung der beiden geplanten Singles „Parking Lot“ und „Complicated“ fand infolgedessen nicht statt.

2006 beendete Nivea die Arbeiten an ihrem dritten Album Animalistic, das unter anderem von ihrem Ehemann, The Dream, und Bryan Michael Cox produziert wurde. Außerdem steuerten T-Pain und der Rapper Pitbull Songs bei.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen Anmerkungen
DE AT CH UK US
2001 Nivea 80
(18 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. September 2001
2005 Complicated 37
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 3. Mai 2005
2006 Animalistic Erstveröffentlichung: 15. November 2006 (Japan)

EPs[Bearbeiten]

  • 2011: Nivea: Undercover

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen Anmerkungen
DE AT CH UK US
2001 Don't Mess With The Radio
Nivea
43
(10 Wo.)
48
(1 Wo.)
90
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. Mai 2001
Run Away (I Wanna Be With U)
Let's Get Ready
Erstveröffentlichung: 10. Dezember 2001
(feat. Pusha T)
2002 Don't Mess With My Man
Nivea
90
(3 Wo.)
90
(2 Wo.)
41
(2 Wo.)
8
(36 Wo.)
Erstveröffentlichung: August 2002
(feat. Brian & Brandon Casey)
Laundromat
Nivea
33
(2 Wo.)
58
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: Dezember 2002
(feat. R. Kelly)
2004 Okay
Complicated
40
(21 Wo.)
Erstveröffentlichung: 19. Oktober 2004
(feat. Lil Jon & YoungBloodZ)

Als Gastmusikerin[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen Anmerkungen
DE AT CH UK US
2000 Danger (Been So Long)
Let's Get Ready
45
(9 Wo.)
60
(5 Wo.)
28
(3 Wo.)
14
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Dezember 2000
(Mystikal featuring Nivea)

Weblinks[Bearbeiten]