Njam-Osoryn Tujaa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Njam-Osoryn Tujaa (mongolisch Ням-Осорын Туяа; * 1958) ist eine Politikerin der Mongolei. Vom 22. bis zum 30. Juli 1999 führte sie die Geschäfte des Premierministers aus.

Seit 1998 war Tujaa in der Regierung von Dschanlawyn Narantsatsralt Außenministerin für die National-Demokratische Partei (MNDP).

Nach dessen erzwungenem Rücktritt führte sie die Geschäfte des Premierministers aus, bis der Große Staats-Chural (Parlament) Rintschinnjamyn Amardschargal ernannte. Auch in dessen Regierung war sie Außenministerin, bis die Mongolische Revolutionäre Volkspartei in den Parlamentswahlen 2000 wieder die Macht errang.

In diesen Wahlen hatte sie selbst erfolglos in einem Wahldistrikt des Chentii-Aimag kandidiert.

Siehe auch: Liste weiblicher Staatsoberhäupter und Regierungschefs

Vorgänger Amt Nachfolger
Dschanlawyn Narantsatsralt Premierminister der Mongolei (ausführend)
22. Juli 1999–30. Juli 1999
Rintschinnjamyn Amardschargal
Cyrillic letter Oe.svg Cyrillic letter Ue.svg Mongolischer Name: Wie in der Mongolei üblich, steht in diesem Artikel der Vatersname im Genitiv vor dem Eigennamen. Somit ist Njam-Osor der Vatersname, Tujaa der Eigenname. Die Person wird mit ihrem Eigennamen angesprochen.