Nożyk-Synagoge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nożyk Synagoge

Die Nożyk-Synagoge in Warschau wurde 1902 nach Plänen von Leandro Marconi, einem Sohn von Enrico Marconi, im Stil der Neuromanik mit neobyzantinischen Elementen erbaut. 1941 wurde die Synagoge als Lager verwendet. Von 1977 bis 1983 wurde das Gebäude restauriert.

Literatur[Bearbeiten]

  • Carol Herselle Krinsky: Europas Synagogen. Architektur, Geschichte und Bedeutung. Fourier, Wiesbaden 1997. ISBN 3-925037-89-6, S. 225–226.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nożyk-Synagoge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

52.23606221.001052Koordinaten: 52° 14′ 9,8″ N, 21° 0′ 3,8″ O