Nogometni/Fudbalski Savez Bosne i Hercegovine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nogometni/Fudbalski

Savez Bosne i Hercegovine

Fed bosnie herzegovine.svg
Gründung 1992
FIFA-Beitritt 1996
UEFA-Beitritt 1998
Präsident Elvedin Begić
Generalsekretär Jasmin Baković
Nationalmannschaften Herren
Nationalmannschaft,
U-21, U-19, U-17
Frauen
Nationalmannschaft
Homepage www.nfsbih.ba

Der Bosnisch-herzegowinische Fußballverband (bosnisch Nogometni/Fudbalski Savez Bosne i Hercegovine, kurz NFSBIH) ist der Fußballverband von Bosnien und Herzegowina. Der Fußballverband wurde 1992 gegründet und 1996 erstmals Mitglied des Weltfußballverbandes FIFA. Bis 1992 gehörte der Fußballverband zum Jugoslawischen Fußballverband.

Euro 2008[Bearbeiten]

Der bosnische Fußballverband bewarb sich gemeinsam mit dem Kroatischen Fußballverband um die Ausrichtung der Euro 2008. Sie wurde aber an Österreich und die Schweiz vergeben.

Die bosnische Premijer Liga[Bearbeiten]

Hauptartikel: Premijer Liga

Die erste Saison der bosnischen Premijer Liga wurde bereits im Kriegsjahr 1994 zunächst im Turniermodus ausgespielt. Die 24 Mannschaften wurden dabei in vier Gruppen aufgeteilt, die ihre Spiele in der Stadt des Gruppenkopfes (in diesem Fall: Sarajevo, Jablanica, Tuzla und Zenica) innerhalb von zwei Wochen abhielten. Jeweils die beiden Gruppenersten qualifizierten sich für ein Viertelfinale, dessen Gewinner wiederum im Gruppenmodus die Meisterschaft ausspielten. Trotz vieler Unterbrechungen durch wiederholten Beschuss des Stadions in Zenica setzte sich das Heimteam Čelik Zenica gegen FK Sarajevo, Željezničar Sarajevo und Bosna Visoko durch. Die Mannschaft errang auch in den beiden folgenden Spielzeiten, die nun im Ligamodus ausgetragen wurden, die Meisterschaft.

1996 spaltete sich der bosnisch-herzegowinische Fußballverband in den Fußballverband der Republika Srpska (FSRS) und den Fußballverband der Föderation Bosnien und Herzegowina (NSF) die jeweils eigene Ligen gründeten. 2000 fusionierten die Verbände wieder und legten ihre jeweils höchste Spielklasse zusammen. In der ersten Spielzeit der gemeinsamen ersten Liga traten also zunächst 22 Teams gegeneinander an, bis heute wurde diese Zahl auf 16 reduziert. Die zweiten bis fünften Ligen sind nach wie vor zweigleisig konzipiert.

Am 1. April 2011 suspendierten FIFA und UEFA den NFSBIH vorläufig, da auf der NFSBIH-Generalversammlung am 29. März 2011 keine Mehrheit für eine Statutenänderung, wie sie von FIFA und UEFA gefordert wurde, erzielt werden konnte.[1]

UEFA-Fünfjahreswertung[Bearbeiten]

Platzierung in der UEFA-Fünfjahreswertung (in Klammern die Vorjahresplatzierung). Die Kürzel CL und EL hinter den Länderkoeffizienten geben die Anzahl der Vertreter in der Saison 2014/15 der Champions League bzw. der Europa League an.

  • 32. +5 (37) AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschan (Liga, Pokal) – Koeffizient: 8,541CL: 1, EL: 3
  • 33. −3 (30) FinnlandFinnland Finnland (Liga, Pokal) – Koeffizient: 8,508CL: 1, EL: 3
  • 34. −2 (32) Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina (Liga, Pokal) – Koeffizient: 7,833CL: 1, EL: 3
  • 35. +1 (36) MoldawienMoldawien Moldawien (Liga, Pokal) – Koeffizient: 7,666CL: 1, EL: 3
  • 36. −3 (33) IrlandIrland Irland (Liga, Pokal) – Koeffizient: 7,375CL: 1, EL: 3

Stand: Ende der Europapokalsaison 2012/13[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bosnisch-herzegowinische Fußballverband suspendiert, Website der UEFA, 1. April 2011. Abgerufen am 9. April 2011.
  2. Bert Kassies: Aktuelle UEFA-Fünfjahreswertung 2013. Abgerufen am 16. Mai 2013 (englisch).