Nokia 808 PureView

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nokia 808 PureView
Nokia 808 PureView
Hersteller Nokia
Veröffentlichung 27. Februar 2012
Technische Daten
Anzeige 4-Zoll, 16:9 nHD (640×360 Pixel) Auflösung, kapazitiver Touchscreen mit AMOLED-Bildschirm mit ClearBlack-Technologie
Digitalkamera 41 Megapixel mit Carl Zeiss-Optik mit Xenon-Blitz und LED, 16:9 1080p Video, mit 30 FPS
Betriebssystem Nokia Belle mit Feature Pack 1
(Feature Pack 2 per Update)[1]
Prozessor 1,3 GHz Single-Core (ARM 11[2])
RAM 512 MB (1 GB ROM)
Interner Speicher 16 GB Onboard-Speicher
Speicherkarte Hot-Swap-Steckplatz für microSD-Karten bis zu 32 GB
Sensoren

Lagesensor, Kompass, Abstandssensor, Umgebungslichtsensor

SAR-Wert

noch nicht bekannt

Konnektivität
Mobilfunknetze

HSDPA, HSUPA, Pentaband UMTS 850/900/1700/1900/2100, GSM Quadband 850/900/1800/1900, GPRS, EDGE

Weitere Funkverbindungen

Wi-Fi 802.11 b/g/n, Bluetooth 3.0, UKW-Sender, UKW-Empfänger mit RDS, A-GPS, NFC

Anschlüsse

USB 2.0 via MicroUSB, USB On-The-Go, 3,5mm Klinkenstecker , TV-out, HDMI mit Dolby Digital Plus Audio, DLNA

Akkumulator
Typ Lithium-Ionen-Akku, BV-4D 1400 mAh
Akkulaufzeit
(laut Hersteller)
max. 465 Std. (GSM)
max. 540 Std. (UMTS)
Sprechdauer
(laut Hersteller)
max. 11 Std. (GSM)
max. 6,5 Std. (UMTS)
Abmessungen und Gewicht
Maße (H×B×T) 123,9 mm × 60,2 mm × 13,9 (17,95 mm an der Kamera) mm
Gewicht 169 g

Das Nokia 808 Pure View ist ein Smartphone des finnischen Herstellers Nokia. Besonderheit ist die 41-Megapixel-Kamera mit Carl Zeiss-Objektiv.[3] Auf dem Mobile World Congress 2012 in Barcelona wurde das Gerät mit dem Preis „Best New Mobile Handset, Device or Tablet“ ausgezeichnet.[4] Das Nokia 808 ist das letzte Mobiltelefon von Nokia mit dem Betriebssystem Symbian[5].

Eigenschaften[Bearbeiten]

Das Nokia 808 wurde am 27. Februar 2012 auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt.

Als Besonderheiten sind zu nennen:

  • USB On-The-Go mit der man beliebige USB-Geräte (z. B. USB-Sticks, USB-Festplatten, Drucker, Maus, Tastatur, USB-Leuchten) anschließen kann
  • Eingebauter UKW-Sender (FM-Transmitter), zum Übertragen von Audiosignalen z. B. an ein Autoradio
  • Display mit ClearBlack-Technologie soll eine bessere Ablesbarkeit im Sonnenlicht bieten
  • Unterstützung für Near Field Communication

Das Nokia 808 ist seit Juni 2012 in den Farben Schwarz, Rot und Weiß erhältlich.

Im Nokia Store können weitere Apps heruntergeladen werden. Mit dem kostenlosen Nokia Maps kann das Nokia 808 als vollwertiges Navigationsgerät eingesetzt werden. Mit der Nokia Suite können Daten zwischen PC und Smartphone synchronisiert werden. Dank des vorinstallierten Microsoft Office Mobile können Dokumente in den Dateiformaten für Microsoft Word und Microsoft Excel erstellt, bearbeitet und betrachtet werden. Folien für Microsoft PowerPoint können betrachtet und bearbeitet werden. In Verbindung mit der HDMI-Schnittstelle kann das Smartphone so auch für Präsentationen genutzt werden.

Die Kamera[Bearbeiten]

Die integrierte Digitalkamera besitzt einen 41-Megapixel-Bildsensor mit einer nativen Auflösung von 7728 x 5368 Pixel. In der Praxis sind Aufnahmen mit etwa 38,5 Megapixeln möglich. Hier ist die effektive Auflösung abhängig vom Bild-Format 4:3 (7152 x 5368 Pixel) oder 16:9 (7728 x 4354 Pixel), wobei entweder die volle Breite oder Länge des Bildsensors ausgenutzt wird. Die Sensorfläche ist mit 1/1,2 Zoll größer als die besserer Kompaktkameras.[6] Für die Bildverarbeitung dieser Datenmenge wurden spezielle Grafikprozessoren entwickelt. Die Kamera unterstützt die beiden Modi „Pureview“ und „Full Resolution“. Beim Pureview-Modus werden aus den 41 Megapixeln die besten Informationen zu 3, 5 oder 8 Megapixeln verdichtet.[7] Es kann alternativ ein entsprechend großer Ausschnitt für bis zu drei- oder vierfachen digitalen Zoom ausgewählt werden, um einen verlustlosen Zoom zu ermöglichen.[8] Beim Full-Resolution-Modus werden die Bilder mit voller Auflösung gespeichert, die dann bis zu 20 Megabyte groß sind.

Die Entwicklung der Kamera dauerte etwa fünf Jahre. Deshalb wird das Nokia 808 noch mit Nokia „Belle“ Feature Pack 1[2] als Betriebssystem ausgeliefert.

Kritik[Bearbeiten]

Kritisiert wird vorwiegend die Unhandlichkeit[3] sowie die Tatsache, dass das 808 mit dem bereits abgekündigten „Symbian“-Betriebssystem bzw. Nokia „Belle“ ausgeliefert wird.[6]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Symbian Belle: Nokia bringt zweites Feature-Pack. Meldung bei CHIP Online vom 12. Oktober 2012.
  2. a b Nokia Developer - Device Details Nokia 808
  3. a b Nokia 808 PureView: Handy mit 41-Megapixel-Sensor. Meldung bei Chip.de vom 3. März 2012.
  4. Ian Delaney: Best of show: Nokia wins prestigious MWC award. Meldung bei Nokia-Conversations vom 1. März 2012.
  5. Paulina Heinze: Nokia stellt Auslieferung von Symbian-Smartphones ein. Meldung bei Teltarif vom 12. Juni 2013.
  6. a b Matthias Kremp: Artikel Nokia deklassiert Kamera-Konkurrenz. Meldung bei Spiegel Online vom 27. Februar 2012.
  7. MWC Nokia 808 PureView: Demo und Fotos. News-Meldung vom 29. Februar 2012 bei Heise mobil.
  8. Jan Kluczniok: Nokia 808 PureView im Kurztest: Eine neue Ära der Handy-Fotografie. Meldung bei Netzwelt.de vom 28. Februar 2012.