Nomura Holdings

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nomura Holdings
Nomura Holdings-Logo
Rechtsform Kabushiki-gaisha (Aktiengesellschaft)
ISIN JP3762600009
Gründung 1925
Sitz Chūō, Tokio, Japan
Leitung Kenchi Watanabe
Mitarbeiter 30.000 (2010)
Branche Finanzholding
Website www.nomura.com

Nomura Holdings K.K. (jap. 野村ホールディングス株式会社, Nomura hōrudingusu Kabushiki-gaisha) ist ein japanisches Unternehmen mit Firmensitz in Tokio. Das Unternehmen ist im Aktienindex Nikkei 225 gelistet.

Nomura wurde 1925 in Ōsaka gegründet. Gegenwärtig wird das Unternehmen von Kenichi Watanabe geleitet. Rund 18.000 Mitarbeiter (Stand:2008) sind bei Nomura beschäftigt. Nomura ist als Finanzunternehmen in verschiedenen Dienstleistungen des Finanzmarktes tätig.

Nomura Holdings kaufte am 22. September 2008 das Asiengeschäft sowie die Investmentbanksparte der insolventen Lehman Brothers in Europa und im Nahen Osten.

Laut Unternehmensangaben ist Nomura mit höchstens etwa 27,5 Milliarden Yen bzw. rund 300 Millionen US-Dollar vom Madoff-Skandal betroffen.[1][2]

Tochterunternehmen[Bearbeiten]

  • Nomura Securities Co., Ltd.
  • Nomura Asset Management Co., Ltd. (NAM)
  • The Nomura Trust & Banking Co., Ltd.
  • Nomura Babcock & Brown Co., Ltd.
  • Nomura Capital Investment Co., Ltd.
  • Nomura Investor Relations Co., Ltd.
  • Nomura Principal Finance Co., Ltd.
  • Nomura Funds Research And Technologies Co., Ltd.
  • Nomura Pension Support & Service Co., Ltd.
  • Nomura Research & Advisory Co., Ltd.
  • Nomura Business Services Co., Ltd.
  • Nomura Satellite Communications Co., Ltd.
  • Nomura Facilities, Inc.
  • Nomura Institute of Capital Markets Research
  • Instinet Inc

Nomura Asset Management (NAM) verwaltete Ende 2008 Vermögenswerte von 219 Mrd. US-Dollar. [3]

Beteiligungen (Stand: September 2004)[Bearbeiten]

Übernahme von Lehman-Brothers-Einheiten[Bearbeiten]

Nachdem die größte amerikanische Investmentbank Lehman Brothers Inc. am 15. September 2008 Insolvenz nach Chapter 11 beantragt hat, hat Nomura die Einheiten Lehman Brothers Asia Pacific für 225 Mio. US-Dollar übernommen. [4] Diese umfasst vor allem Einheiten in Japan, China, Australien und Indien.

Darüber hinaus wurden auch der Investmentbanking und der Equities Business Bereich in Europa und im Mittleren Osten übernommen. [5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nomura, Medienmitteilung vom 15. Dezember 2008
  2. Wallstreet Online
  3. http://www.nomura.com/nam-europe/home.html
  4. Nomura Holdings Pressemitteilung vom 22. September 2008
  5. Nomura Holdings Pressemitteilung vom 13. Oktober 2009

Weblinks[Bearbeiten]