Nonnenennepe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

51.1898944444447.4597361111111342Koordinaten: 51° 11′ 24″ N, 7° 27′ 35″ O

Nonnenennepe
Stadt Halver
Höhe: 342 m ü. NN
Postleitzahl: 58553
Vorwahl: 02355
Nonnenennepe (Halver)
Nonnenennepe

Lage von Nonnenennepe in Halver

Nonnenennepe ist eine Hofschaft in Halver im Märkischen Kreis im Regierungsbezirk Arnsberg in Nordrhein-Westfalen (Deutschland).

Lage und Beschreibung[Bearbeiten]

Nonnenennepe liegt westlich des Halveraner Hauptortes südlich der Bundesstraße 229 in Tal der Ennepe. Nachbarorte sind Niederennepe, Eschen, Büchen, Oberhövel, Büchermühle und Schmalenbach. Der auf 342 Meter über Normalnull liegende Ort wird im Süden von einem 376 Meter über Normalnull hohen Bergsporn überragt.

Geschichte[Bearbeiten]

Nonnenennepe wurde erstmals 1511 urkundlich erwähnt, die Entstehungszeit der Siedlung wird aber für den Zeitraum zwischen 1200 und 1300 gegen Ende der ersten großen mittelalterlichen Rodungsperiode vermutet.[1] Nonnenennepe ist ein Abspliss von Niederennepe.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Alfred Jung: Halver und Schalksmühle. Untersuchung und Gedanken zur Siedlungsgeschichte des Amtes Halver, eines alten Kirchspiels im sächsisch-fränkischen Grenzraum. Freunde der Burg Altena, Altena 1978 (Altenaer Beiträge. Arbeiten zur Geschichte und Heimatkunde der ehemaligen Grafschaft Mark 13, ISSN 0516-8260).