Noon Gun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeitsignal vom 4. September 2008

Die Noon Gun (englisch für 12-Uhr-Kanone) ist ein historisches Zeitsignal in Kapstadt seit 1806. Die Kanone steht auf dem Signal Hill, am Stadtrand von Kapstadt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Siedlung am Kap der Guten Hoffnung wurde durch die Niederländer 1652 gegründet. Die Kanonen waren bereits Teil der regulären Artillerie des Castle of Good Hope. Kurz nach der Eroberung des Kaps durch die Briten 1806 (nach der Schlacht von Blaauwberg) wurden die Kanonen in der Stadt in der Nähe der Waterfront platziert. Seit dem dienen sie der Zeitangabe (Zeitnormal). Wegen des sehr lauten Knalls wurden die Kanonen auf den etwas entfernten Signal Hill verschoben. Das erste Zeitsignal von dort erklang am 4. August 1902. Die Kanonen von damals sind immer noch in Betrieb und damit die ältesten aktiven Kanonen der Welt.

Zeitsignal[Bearbeiten]

Die Kanonen dienten zur genauen Einstellung der Längenuhren auf den Schiffen, welche zur Berechnung des Längengrades unabdingbar waren. Beobachter achteten mehr auf den Rauch der Kanonen denn auf ihren Donner, da die Zeit zwischen Zündung und Wahrnehmung des Donners stark von der Entfernung zu den Kanonen abhängt; die Wahrnehmung des Rauch hingegen (praktisch) gleichzeitig.

Seit der Erfindung des Telegraphen wurde es möglich, die Kanonen aus der Ferne zu zünden. Dies passiert seit 1864 vom Südafrikanischen Astronomischen Observatorium aus. Geladen werden sie aber immer noch vor Ort durch die South African Navy.

Trivia[Bearbeiten]

Aufgrund eines technischen Defekts feuerten am 7. Januar 2005 weder die Haupt- noch die Reservekanone. Das war das erste Mal in der 200-jährigen Geschichte.

Siehe auch[Bearbeiten]

-33.91518318.411602160Koordinaten: 33° 54′ 55″ S, 18° 24′ 42″ O