Norðausturvegur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Norðausturvegur, die Straße 85, ist eine Straße im Nordosten Islands.

Diese Straße ist 380 Kilometer lang und verläuft entlang der Küste. Die Ringstraße verläuft auf einer Strecke von nur 95 Kilometern in diesem Bereich weiter südlich durch das Landesinnere. Dabei gehörten die letzten 20 Kilometer der Ringstraße früher noch zu dem Norðausturvegur, als die Ringstraße noch über Möðrudalur verlief.

Der Norðausturvegur beginnt zwischen Akureyri und dem Mývatn. Er überquert den Skjálfandafljót und führt um die Halbinsel Tjörnes. Das Mündungsdelta der Jökulsá á Fjöllum wird umrundet und es geht weiter über die Hólaheiði.

Am Norðausturvegur liegen die Ortschaften Húsavík, Þórshöfn, Bakkafjörður und Vopnafjörður.

Um die Halbinsel Melrakkaslétta führen jetzt der Sléttuvegur und Kópaskersvegur, die Straße 870, mit den Ortschaften Kópasker und Raufarhöfn. In diesem Gebiet ist die Straße noch nicht asphaltiert. Das war früher noch der Norðausturvegur.

66.205983-15.640338Koordinaten: 66° 12′ 22″ N, 15° 38′ 25″ W